Abo
  • Services:

F700B und F700P: Zwei neue Flatron-Monitore von LG

Preiswerte flache Röhrenmonitore

LG Electronics will mit zwei neuen 17-Zoll-Röhrenmonitoren zeigen, dass man das Feld für Flachbildschirme noch lange nicht räumen will. Die Modelle Flatron F700B und Flatron F700P sind mit einer planen Bildröhre ausgestattet und kosten erheblich weniger als gleich große LC-Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Oberflächenvergütung der Röhre mit der sechslagigen W-ARAS-Beschichtung (Wide Anti Reflection Anti Static) soll zusammen mit einem Anti Glare Coating der Innenfläche die Bildschirmreflektionen senken. Die Monitore sind mit einer 0,24-mm-Flat-Tension-Schlitzmaske ausgestattet und verfügen über ein On-Screen-Menü, das den Zugang zu den Einstellungsmöglichkeiten bietet.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Zu den Einstellmöglichkeiten zählen Helligkeit, Kontrast, Farbsteuerung, horizontale und vertikale Bildposition und -größe, Kissenentzerrung, Pin-Balance, Trapezkorrektur, Parallelogramm, Bildrotation, Eingangspegel, OSD-Sprache (11), Entmagnetisierung, Abruf, H/V-Moiré, H-Konvergenz (F700P) sowie Reinheit und Reset.

Der Flatron F700P arbeitet mit einer maximalen Zeilenfrequenz von 98 kHz und stellt 1024 x 768 Pixel mit einer Bildwiederholrate von 115 Hz dar. Die maximale Auflösung beträgt 1600 x 1200 (75 Hz). Der Monitor ist mit einem 15-Pin-D-Sub-Anschluss ausgestattet und besitzt zudem einen USB-Hub mit einem Eingang und vier Ausgängen. Der Flatron 700P wurde mit dem Umweltlabel "Blauer Engel" ausgezeichnet.

Der horizontale Frequenzbereich des Flatron F700B reicht von 30 bis 72 kHz. Damit wird die empfohlene Auflösung von 1024 x 768 Pixeln mit 85 Hz dargestellt. Angeschlossen wird der Monitor über eine 15-Pin-D-Sub-Eingangsbuchse.

Beide Modelle erfüllen nach LG mit TCO 99 und ISO 9241-3-7-8 die Standards. Der Standfuß ist abnehmbar. F700B und F700P sind dreh- (links/rechts je 45 Grad) und neigbar (auf 15 Grad, ab 5 Grad). Beide LG-Monitore werden mit der Farb-Kalibrierungs-Software "Colorific" ausgeliefert. Im Lieferumfang sind außerdem Netz- und VGA-Kabel sowie Anwenderhandbuch, USB-Kabel (beim F700P) und Treiber-CD enthalten.

Für den F700 B wird man 229,- Euro auf die Ladentheke legen müssen, während der F700P 249,- Euro kosten soll. Dafür bekommt man neben dem Gerät vier Jahre Garantie und einen Vor-Ort-Austausch. Die neuen Monitore sollen ab sofort im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /