• IT-Karriere:
  • Services:

Olympus Camedia C-730 Ultra Zoom mit 10fach optischem Zoom

Brennweitenmonster mit xD-Speicherkarten

Die Camedia C-730 Ultra Zoom von Olympus ist eine 3,2-Megapixel-CCD-Digitalkamera mit einem 10fach-Zoomobjektiv. Wird zum optischen noch das 3fache digitale Zoom hinzugeschaltet, lassen sich mit der Kamera maximal 30fache Vergrößerungen erzielen. Dies entspricht dem Ergebnis eines 1140-mm-Super-Teleobjektivs bei einer 35-mm-Kamera. Der Bereich des optischen Zooms bewegt sich zwischen 38 - 380 mm einer 35-mm-Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,

Die C-730 Ultra Zoom arbeitet auch mit xD-Picture Cards und speichert Aufnahme- und Weißabgleichsparameter oder Blitzfunktionen im Exif-2.2-Standard. Neben der xD-Picture Card unterstützt die C-730 Ultra Zoom auch SmartMedia-Karten. Das Objektiv (f2,8 - 3,5) besteht aus zehn Elementen in sieben Gruppen inklusive zwei asphärischen Linsen und erlaubt Makroaufnahmen aus einer Entfernung ab 4 cm.

Olympus Camedia C-730 Ultra Zoom mit 10fach optischem Zoom
Olympus Camedia C-730 Ultra Zoom mit 10fach optischem Zoom
Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Lehrte/Ahlten
  2. pd digital Hub GmbH, Augsburg

Neben Belichtungs- und Verschlussprogrammen kann man Blende und Verschlusszeit auch manuell einstellen. Vier favorisierte Einstellungen können darüber hinaus gespeichert werden. Zudem ist die Kamera mit einer Histogramm- und einer Rauschunterdrückungsfunktion ausgestattet.

Für die Belichtung stehen drei verschiedene Verfahren zur Auswahl: Ein ESP-Messsystem mit selektiver Mehrfeldmessung, eine Spotmessung sowie eine Multispotmessung mit acht Bildpunkten. Die Scharfstellung erfolgt entweder mit Hilfe des Kontrastvergleichs-Autofokussystems oder manuell. Zusätzlich zum vollautomatischen und manuellen Weißabgleich hat die Kamera je einen voreingestellten Modus für Aufnahmen bei bewölktem Himmel, Sonnen- und Kunstlicht sowie drei Modi für fluoreszierendes Licht.

Mehr Flexibilität bei Blitzaufnahmen ermöglicht das optional erhältliche Camedia-FL-40-System, das über den 5-poligen Blitzsynchronisationskontakt an die Kamera angeschlossen wird. Weil die Lichtmessung im TTL-Verfahren (Through The Lens) erfolgt, ist sowohl eine automatische als auch manuelle Blitzkontrolle möglich.

Die Kamera ist mit einem 1,5-Zoll-Display ausgestattet, das eine Auflösung von 180.000 Pixel bietet. Für das Einfrieren schneller Szenen stehen zwei Optionen zur Verfügung: Im HQ-Modus lassen sich bis zu elf Einzelaufnahmen bei einer Geschwindigkeit von 1,2 Bildern/Sekunde sichern. Darüber hinaus können auch Bewegungsabläufe aufgenommen werden. Bei einer Bildgröße von 160 x 120 Pixel passt beispielsweise eine 200 Sekunden lange Sequenz (ohne Ton) auf eine 16-MB-Speicherkarte.

Die Kamera misst 108 mm x 76 mm x 78 mm und wiegt 397 Gramm. Sie wird mit zwei Lithium-Batterien Typ CR-V3 oder vier Lithium-Batterien Typ AA bzw. vier Alkali-Batterien Typ AA oder vier NiMH-Akkus Typ AA betrieben.

Zum Lieferumfang der Kamera gehört ein USB-1.1-Kabel sowie Olympus Camedia Master 4.0 Software zur Bildverarbeitung. Die C-730 Ultra Zoom soll ab Mitte Oktober 2002 zum empfohlenen Verkaufspreis von 749,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,49€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
    •  /