• IT-Karriere:
  • Services:

OIS entwickelt Standard zum Umgang mit Sicherheitslücken

Unternehmen wollen Richtlinien zum Umgang mit Sicherheitslücken erarbeiten

Unter dem Namen "Organization for Internet Safety" (OIS) haben sich jetzt einige Unternehmen zusammengeschlossen, um gemeinsam Vorschläge für einen institutionalisierten Umgang mit Sicherheitslücken zu erarbeiten. Zu den Mitgliedern der OIS zählen unter anderem Caldera, Internet Security Systems, Microsoft, Network Associates, Oracle, SGI und Symantec.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit gebe es keine allgemein akzeptierten Praktiken in Bezug auf die Veröffentlichung von Sicherheitslücken, so die OIS-Mitgleider. Dies erschwere Sicherheitsexperten den Umgang mit neu entdeckten Sicherheitslücken und deren Veröffentlichung. Die OIS will daher einen standardisierten Prozess entwickeln und etablieren, der es Entdeckern von Sicherheitslücken erleichtern soll, diese zu veröffentlichen.

Einen ersten Vorschlag für ein Handbuch zum Umgang mit Sicherheitslücken will die OIS Anfang 2003 vorlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 1,94€

Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

      •  /