Winziger Linux-Minicluster in Steckbauweise

Außenmaß von 13,462 x 13,462 x 33,02 cm

Parvus hat zusammen mit den Sandia National Laboratories einen portablen Linux-Cluster vorgestellt, der auf PC/104-Technologie basiert. Diese Technik beschreibt ein extrem knapp gehaltenes Board-Design, das nur 9,144 x 9,652 cm misst.

Artikel veröffentlicht am ,

Normalerweise bestehen Clustercomputer typischerweise aus mehreren Desktop-PCs, die parallel miteinander verbunden sind und Probleme abarbeiten, die auf einem Computer alleine zu lange dauern würden. Der Sandia-Minicluster arbeitet auf Basis von Linux, besteht aus vier PC/104-Prozessor-Nodes, einem 10BaseT-Netzwerk, Stromanschluss, KVM-(Keyboard-Video-Mouse-)Switch und einer externen PCMCIA-WLAN-Verbindung.

Sandia - Parvus Linux Cluster
Sandia - Parvus Linux Cluster

Der Cluster hat ein Außenmaß von gerade einmal 13,462 x 13,462 x 33,02 cm. Die einzelnen CPUs arbeiten außer der obersten CPU als Single Board Computers (SBCs). Die einzelnen Boards sind mittels einer Stecktechnik (SnapStik) miteinander verbunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

David 29. Sep 2002

Ist nicht wirklich neu, nur leider sehr teuer...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /