• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia 6650: Erstes UMTS-Handy von Nokia

UMTS-Handy mit integrierter Kamera, Farb-Display und GPRS

Im finnischen Helsinki hat Nokia zusammen mit Sonera heute das erste UMTS-Handy mit Nokia-Logo vorgestellt. Das Nokia 6650 besitzt eine eingebaute Digitalkamera, funkt als Dualband-Handy in den GSM-Netzen 900 und 1800 MHz und unterstützt das WCDMA-Protokoll (WCDMA = Wideband Code Division Multiple Access). Erste Tests sollen im vierten Quartal 2002 folgen, so dass die Auslieferung im ersten Halbjahr 2003 beginnen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6650
Nokia 6650
Das Nokia 6650 besitzt ein hochauflösendes Farb-Display, eine VGA-Digitalkamera, die kombinierte Bild-, Ton und Videoaufnahmen mit einer Länge von bis zu 20 Sekunden bei 4.096 Farben aufnehmen kann. Fotos und Videoclips lassen sich auf dem Gerät betrachten und speichern. Außerdem können solche Daten an andere kompatible Mobiltelefone oder E-Mail-Adressen per MMS versendet werden.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Zu den weiteren Leistungsmerkmalen des GSM/WCDMA-Handys zählen polyphone Klingeltöne, eine Java-Engine, GPRS sowie die Unterstützung von WAP 1.2.1 und ein dynamischer Speicher von 7 MByte. Eine integrierte, elektronische Brieftasche soll die Bestellung von Waren über das Handy ermöglichen. Für die Datenverbindung besitzt das Mobiltelefon einen USB-Anschluss, eine Infrarot-Schnittstelle und auch einen Bluetooth-Chip. Die mitgelieferte PC Suite Software von Nokia soll einen Datenaustausch zwischen Windows-PC und Handy garantieren.

Nokia 6650
Nokia 6650
Nokia vereinte im 141 Gramm leichten 6650 die GSM- und WCDMA-Technik in einem Chip, was lange Sprech- und Stand-by-Zeiten ermöglichen soll. Doch mehr als rund 2,5 Stunden Gesprächszeit schafft das Gerät nicht, immerhin soll es dafür im Empfangsmodus 14 Tage durchhalten. Das UMTS-Protokoll WCDMA ermöglicht durch erhöhte Bandbreiten, eine höhere Datenübertragungsrate und verbesserte Roaming-Funktionen eine schnellere und flexiblere Nutzung mobiler Dienste, verspricht Nokia für die Zukunft. Die WCDMA-Schnittstelle erlaubt es, mehrere Anwendungen parallel laufen zu lassen, um etwa mit der Digitalkamera ein Foto zu machen und dieses direkt an den Gesprächspartner zu versenden, mit dem man gerade telefoniert.

Erste von Netzbetreibern kontrollierte Live-Tests sollen im vierten Quartal 2002 starten, so dass Nokia mit der Auslieferung der ersten Seriengeräte im ersten Halbjahr 2003 beginnen will. Preise für das Gerät stehen daher noch nicht fest.

Schließlich zeigte Nokia während der Vorstellung des 6650 ein neues Bluetooth-Headset, das den Bluetooth-Standard 1.1 unterstützt und damit auch mit allen dazu kompatiblen Geräten funktionieren sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tobi 19. Nov 2002

Telefonzelle?? Ist das nicht sowas wie ein grosses Handy von vor 50 Jahren? Ich kann mir...

Sphinx 07. Nov 2002

Naja, vor dem Urlaub war sie ja noch nicht deine Ex. Das erklärt sie dir erst in dem...

Marc 26. Okt 2002

Weiß jemand ob man sich irgendwo als Tester für das Handy bewerben kann ?

karin 28. Sep 2002

mein Handy kann sogar Rasen mähen

Seba_X 28. Sep 2002

Also wenn du so enine Vorstellungen von Handys und Mobil-Telephonie hast kannst dich...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

      •  /