• IT-Karriere:
  • Services:

LG Flatron L1510P - Zusammenklappbares 15-Zoll-TFT-Display

Dreh- und kippbares Display etwa für den Einsatz in der Kundenberatung

Mit dem Flatron L1510P hat LG Electronics einen weiteren 15-Zoll-TFT-Flachbildschirm ins Programm aufgenommen. Das Display des L1510P soll dank verschiedener Einstellmöglichkeiten etwa für den professionellen Einsatz in der Kundenberatung geeignet sein: Es lässt sich um 180 Grad drehen, um 55 Grad nach vorne und auch um 145 Grad nach hinten kippen.

Artikel veröffentlicht am ,

LG Flatron L1510P
LG Flatron L1510P
Auf diese Weise kann der Anwender seinem Gegenüber Einblick auf den Bildschirm gewähren, indem er das Display nach hinten klappt. Alternativ kann das auch in der Höhe verstellbare Display um 90 Grad auf Hochformat etwa zur Textverarbeitung gedreht werden. Das Bild muss allerdings vor dem Kippen oder Drehen per Pivot-Software gedreht werden, damit es beispielsweise nicht auf dem Kopf steht.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg

Wie alle Modelle der neuen Serie präsentiert sich der L1510P im silberfarbenen Gehäuserahmen und mit anthrazitfarbenem Fuß. Zum Transport kann der Bildschirm samt Fuß zusammengeklappt werden. Zudem lässt sich das Display auch vom Fuß trennen und auf Schwenkarmen oder an der Wand befestigen (VESA 75 mm).

Hochkant
Hochkant
Das nach ISO 13406-2 zertifizierte 15-Zoll-Panel des Flatron LP1510P hat eine Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten, eine Helligkeit von 250 cd/qm, ein Kontrastverhältnis von 350:1 und Responsezeit von 25 ms. Der horizontale Blickwinkel beträgt 130 Grad, den vertikalen gibt LG mit lediglich 100 Grad an. Zum Anschluss an den Computer stehen ein VGA- und ein DVI-I-Eingang zur Verfügung, zudem verfügt das Gerät über einen 2-Port-USB-Hub. Das Netzteil ist im Displaygehäuse eingebaut.

Der Flatron L1510P soll ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 579,- Euro im Handel erhältlich sein. LG liefert den Monitor mit Colorific-Software zur Durchführung von Farbkalibrierungen aus. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre inklusive kostenlosem Vor-Ort-Austauschservice.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,29€
  2. 1,94€

Long-Dong-Fred 26. Sep 2002

Ist das ein Class-C oder Class-B Screen? Wohl eher B, oder? MfG Long-Dong-Fred


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /