Erste Beta-Version von Opera 6.0 für MacOS erhältlich

MacOS-Version des Browsers endlich auch mit MDI-Oberfläche

Opera bietet ab sofort eine erste öffentliche Beta-Version von Opera 6.0 für die MacOS-Plattform an. Die neue Version soll zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen bringen und das Surfen im Internet erleichtern. Erstmals besitzt auch die Mac-Version des Browsers eine MDI-Oberfläche, um mehrere Webseiten innerhalb der Programmoberfläche anzeigen zu können. Besonderen Aufwand will Opera betrieben haben, damit die Software sich gut in MacOS X einbindet.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 6.0 für MacOS und MacOS X kann nun auch im so genannten MDI-Modus (Multiple Document Interface) bedient werden. Diese auch Tabbed Browsing genannte Funktion stellt mehrere Browser-Fenster innerhalb der Programmoberfläche dar, was einerseits Ressourcen spart und andererseits neue Möglichkeiten des Seitenaufrufs ermöglicht. So lassen sich etwa mehrere Lesezeichen mit einem Klick aufrufen, die dann in mehreren Fenstern geöffnet werden. Außerdem sichert die Software auf Wunsch alle geöffneten Browser-Fenster beim Programmende, die sie dann beim Aufruf der Software automatisch wieder lädt.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich POLAS BW (Polizeiliches Auskunftssystem ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Als weitere Neuerungen enthält der MacOS-Browser eine Zoom-Möglichkeit sowie eine Suchfunktion für Webseiten. Der Browser kann nun im Vollbildmodus betrieben werden und in der neuen Personal Toolbar lassen sich häufig benötigte Lesezeichen zum bequemen Zugriff ablegen. Neben der Unicode-Unterstützung bietet die aktuelle Beta-Version auch Skin-Support an, um die Oberfläche den eigenen Wünschen anzupassen.

Opera 6.0 Beta 1 für MacOS 9.1 bis MacOS X 10.2 steht ab sofort kostenlos in einer 30-Tage-Testversion zum Download bereit. Danach werden auch bei dieser Version Werbebanner in die Programmoberfläche eingeblendet, die verschwinden, sobald man die Software für 39,- US-Dollar registriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /