• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox Live: Verkaufsstart für Online-Service steht fest

"Test Drive" noch dieses Jahr

Microsoft hat jetzt Details zum Starttermin und zum Preis des Online-Service Xbox Live bekannt gegeben. Bereits in diesem Jahr wird man demnach die Möglichkeit haben, mit seiner Xbox online gegen andere Spieler anzutreten. Xbox Live ist speziell für ein Breitband-Spielerlebnis mit jederzeit hohen Übertragungsraten ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Launch von Xbox Live ist in drei Phasen unterteilt: Vom 30. Oktober bis 29. November 2002 findet ein geschlossener Consumer Beta Test statt, bei dem 3.000 teilnehmende Spieler aus Deutschland, England und Frankreich den Service testen können. Vom 30. November 2002 bis zum 13. März 2003 gibt es dann den so genannten Xbox Live Test Drive: Spieler aus Deutschland, England und Frankreich mit Breitbandzugang können teilnehmen, indem sie ein spezielles "Test Drive" Starter Pack online bestellen, das sämtliche Software mitliefert, die benötigt wird, um online zu spielen. Der offizielle Xbox-Live-Handelsverkaufsstart ist dann der 14. März 2003: Spieler in Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Holland, Schweden und Spanien können ein Xbox Live Starter Pack bei ihrem lokalen Händler kaufen und direkt loslegen.

Inhalt:
  1. Xbox Live: Verkaufsstart für Online-Service steht fest
  2. Xbox Live: Verkaufsstart für Online-Service steht fest

Das Starter Pack soll zu einem Preis von 59,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) verfügbar sein und enthält das Xbox Communicator Headset, mit dem man sich online während des Spiels miteinander unterhalten kann, ein zwölfmonatiges Abonnement des Xbox-Live-Onlinedienstes und zwei spezielle Versionen der beiden Xbox-Top-Titel MotoGP und Whacked! - beide optimiert für das Spielen über Xbox Live.

In diesem Jahr sollen ab dem 30. November fünf Xbox-Live-exklusive Spiele erscheinen: Unreal Championship (Infogrames), MechAssault, Whacked! (beide Microsoft Game Studios), Tom Clancy's Ghost Recon (Ubi Soft) sowie MotoGP (THQ). Für 2003 sind dann über 50 Spiele mit Xbox-Live-Funktionen angekündigt, darunter Halo 2, CounterStrike, Star Wars: Galaxies und Project Gotham Racing 2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xbox Live: Verkaufsstart für Online-Service steht fest 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,69€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  3. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...

Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /