• IT-Karriere:
  • Services:

Phoenix macht Mozilla Beine

Schnelle Browser-Alternative auf Basis von Mozilla

Nachdem bereits diverse Projekte wie Galeon, K-Meleon oder Chimera "leichtgewichtige" Web-Browser auf Basis von Mozillas Rendering-Engine Gecko entwickeln, schickt sich das Mozilla-Projekt jetzt selbst an, ein Redesign der Mozilla-Browser-Komponenten in Angriff zu nehmen. Unter dem Namen Phoenix entwickelt man eine abgespeckte Browserversion, die im Gegensatz zu Galeon & Co. aber plattformunabhängig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Phoenix 0.1, Codename Pescadero, wurde jetzt eine erste Version der neuen Implementierung veröffentlicht. Diese soll vor allem schlank und schnell sein und nicht mit Funktionen sparen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart

Unter anderem soll sich die Phoenix Toolbar einfach und schnell rekonfigurieren lassen, d.h. Nutzer können Buttons und die Adressbar neu ordnen; große oder kleine Icons verwenden und diese mit oder ohne Text anzeigen. Zudem gibt es eine Schnellsuche innerhalb der Bookmarks sowie der History und einfache Filterfunktionen. Darüber hinaus wurden einige allgemeine Probleme des Bookmark-Managers behoben.

Screenshot - Phoenix 0.1
Screenshot - Phoenix 0.1

Primäres Ziel beim Design von Phoenix ist aber eine möglichst hohe Performance. So soll der auf Mozillas XUL basierende Browser in der halben Zeit starten wie der große Bruder und seine kommerziellen Derivate. Auch sollen sich Fenster nahezu doppelt so schnell zeigen. Dabei kommt Phoenix in einem neuen Look daher, wobei sich die Icons am Orbit Theme orientieren.

Mit Satchel verfügt Phoenix zudem über einen Ersatz von Mozillas Wallet-Funktion, die unter anderem über ein "Inline Autocomplete" von Web-Formularen verfügt. Ein neuer Plug-In-Manager erleichtert den Umgang mit einer großen Zahl von Plug-Ins und besitzt auch einen neuen, verbesserten Download Manager, versprechen die Entwickler.

Phoenix 0.1 kann unter Mozilla.org kostenlos heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man: Far From Home (4K) für 20,46€, The Punisher/Spider-Man: Homecoming - Best of...
  2. (u. a. Captiva R53-852 Gaming PC Ryzen 9 32GB, 1TB SSD + 2TB HDD RTX 2080 Super 8GB für 2.526...
  3. (u. a. Alles fürs Lernen zuhause)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1TB für 85,51€ (inkl. 11€ Direktabzug), Crucial P1 1TB PCIe für 96...

Thomas 09. Nov 2004

ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/releases/1.0/ :-)

TheCourse 30. Okt 2002

schade das immer noch Leute auf solche billigen Flames rein fallen..

Dr. Oetker 25. Sep 2002

Software wird primär nicht entwickelt, um andere Software abzuschießen, sondern um...

qua 25. Sep 2002

jeder halbwegs des lesens maechtige endkunde duerfte in der lage sein, sich aus mozilla...

#unix.ger 25. Sep 2002

Nichts anderes steht im Manual, macht halt die Augen auf.


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
    •  /