• IT-Karriere:
  • Services:

PalmOS-Tool ermöglicht Adresssuche ohne Stift

Freeware navigiert in Adressdatenbank mit den Hardware-Tasten

Die kostenlose PalmOS-Software AddressUno bietet die Möglichkeit, mit Hilfe der Hardware-Knöpfe eines jeden PalmOS-PDAs in der Adressdatenbank zu navigieren. Dadurch muss man zur Suche einer Adresse nicht mehr umständlich den Stift benutzen, sondern kann dies bequem mit einer Hand erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

AddressUno
AddressUno
Zwei der Hardware-Knöpfe nutzt AddressUno dazu, in alphabetischer Reihenfolge von einem Anfangsbuchstaben zum nächsten zu springen oder die Liste in entgegengesetzter Reihenfolge zu beackern. Ist etwa ein Adresseintrag selektiert, der mit "h" beginnt, kann man entweder zum ersten Eintrag springen, der mit dem Buchstaben "i" oder "g" beginnt. Mit einem weiteren Knopf gelangt man gezielt zum Ende der Adressliste. Schließlich bleibt noch ein Hardware-Knopf übrig, der einen ausgewählten Adresseintrag öffnet oder diesen eben wieder schließt, so dass man bequem wieder zur Adressübersicht wechseln kann. Im Unterschied zum Standard-Adressbuch blättern die Hoch-Runter-Tasten nicht seitenweise in der Adressliste, sondern springen immer einen einzelnen Eintrag an.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 91074 Herzogenaurach
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Neben dieser praktischen Funktion bietet AddressUno auch noch die Möglichkeit, die Adresseinträge nach den Vornamen sortieren zu lassen. Das normale PalmOS-Adressbuch beherrscht nur die Sortieroption nach Nachname oder nach Firma. Die übrige Bedienung und der Aufbau der Software entspricht der Adressapplikation von PalmOS, was eine Einarbeitung überflüssig machen sollte.

Das englischsprachige AddressUno 1.0 steht ab sofort kostenlos für PalmOS 3.5 und höher zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /