PalmOS-Tool ermöglicht Adresssuche ohne Stift

Freeware navigiert in Adressdatenbank mit den Hardware-Tasten

Die kostenlose PalmOS-Software AddressUno bietet die Möglichkeit, mit Hilfe der Hardware-Knöpfe eines jeden PalmOS-PDAs in der Adressdatenbank zu navigieren. Dadurch muss man zur Suche einer Adresse nicht mehr umständlich den Stift benutzen, sondern kann dies bequem mit einer Hand erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

AddressUno
AddressUno
Zwei der Hardware-Knöpfe nutzt AddressUno dazu, in alphabetischer Reihenfolge von einem Anfangsbuchstaben zum nächsten zu springen oder die Liste in entgegengesetzter Reihenfolge zu beackern. Ist etwa ein Adresseintrag selektiert, der mit "h" beginnt, kann man entweder zum ersten Eintrag springen, der mit dem Buchstaben "i" oder "g" beginnt. Mit einem weiteren Knopf gelangt man gezielt zum Ende der Adressliste. Schließlich bleibt noch ein Hardware-Knopf übrig, der einen ausgewählten Adresseintrag öffnet oder diesen eben wieder schließt, so dass man bequem wieder zur Adressübersicht wechseln kann. Im Unterschied zum Standard-Adressbuch blättern die Hoch-Runter-Tasten nicht seitenweise in der Adressliste, sondern springen immer einen einzelnen Eintrag an.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Consultant - Tarifdatenarchitekt und ÖPNV-Vertriebssysteme (m/w/d)
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  2. Master Data Specialist (m/w / divers)
    edding Aktiengesellschaft, Ahrensburg
Detailsuche

Neben dieser praktischen Funktion bietet AddressUno auch noch die Möglichkeit, die Adresseinträge nach den Vornamen sortieren zu lassen. Das normale PalmOS-Adressbuch beherrscht nur die Sortieroption nach Nachname oder nach Firma. Die übrige Bedienung und der Aufbau der Software entspricht der Adressapplikation von PalmOS, was eine Einarbeitung überflüssig machen sollte.

Das englischsprachige AddressUno 1.0 steht ab sofort kostenlos für PalmOS 3.5 und höher zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /