Super Mario Sunshine kommt im Bundle mit dem GameCube

Paket erscheint am 4. Oktober 2002

Am 4. Oktober 2002 ist es soweit: Nintendo-Maskottchen Super Mario feiert in Super Mario Sunshine seinen Einstand auf dem GameCube. Neben dem separaten Spiel bringt Nintendo dann auch ein Bundle in den Handel, das das Spiel, eine GameCube-Konsole sowie eine Memory-Card umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Paket aus Konsole, Memory-Card 59 sowie dem Spiel soll für 259,99 Euro verfügbar sein, das Spiel alleine wird voraussichtlich 49,99 Euro kosten.

Super Mario Sunshine gehört zu den zugkräftigsten GameCube-Spielen in diesem Weihnachtsgeschäft. Es überrascht also nicht, dass Nintendo das Spiel zusammen mit der Konsole anbietet. Die Preisersparnis für den Kunden hält sich allerdings in Grenzen: Kauft man Spiel (49,99 Euro), GameCube (199,- Euro) und Memorycard 59 (ca. 20,- Euro) einzeln, zahlt man gerade mal 10,- Euro mehr als im Bundle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Julien Koenen 24. Sep 2002

Stimmt. und du spielst nur ernsthafte Spiele ;-) Julien

Tapete 24. Sep 2002

ATI Karten sind Geldverschwendung.

Tapete 24. Sep 2002

Gamecube ist eine Kinderconsole. Siehe Pokemonspiele und Mario-Luigi Kindergrafik.

Anton Neureich 24. Sep 2002

Ich hab meinen Gamecube vor einigen Tagen bei Ebay verkauft, und mir gleichzeitig bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /