• IT-Karriere:
  • Services:

Beonex: Sicherheitsbrowser in 0.8.1 Stable erschienen

Besonders erhöhte Sicherheit bei der E-Mail-Kommunikation

Der Open-Source-Browser Beonex ist in der Version 0.8.1 Stable erschienen. Das Projekt basiert auf Mozilla 1.0 und wurde um zahlreiche zusätzliche Sicherheitsfunktionen erweitert. Die neue Version ist ab sofort für Windows- und Linux-Systeme zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Beonex 0.8.1 zeigt in der Standardeinstellung keine "Referrer" an und löscht Cookies, sobald das Programm beendet wird. Außerdem deaktivierten die Entwickler einige JavaScript-Befehle, die als mögliche Angriffsszenarien besonders gefährdet sein könnten. Bei den Referrern hat man sich nun für Websites, die ohne Referrer nicht funktionieren, einen Trick ausgedacht.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln

Beim E-Mail-Client wurde die Anzeige von HTML-Mails (Simple HTML) nun von Bugs befreit. Simple HTML soll die Anzeige von HTML-Mails erlauben, wobei nur einige Tags interpretiert werden, während sicherheitskritisches HTML unter den Tisch fällt. Mittels einer Einstellungsmöglichkeit können HTML-Mails auch als Plain Text Mails angezeigt werden. Eine Rechtschreibprüfung wurde ebenfalls eingebaut.

Nun ist auch Tabbed-Browsing sowie die Link-Toolbar integriert, die allerdings nur auf Sites funktioniert, die dafür die Informationen bereitstellen. Die Link Toolbar gibt es nur in der Linux-Version, an der Windows-Implementierung wird noch gearbeitet.

Der Beonex Communicator 0.8.1 Stable steht ab sofort für die Plattformen Windows und Linux genretypisch kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)

glowhand 04. Aug 2003

ach mensch, 10 MB downloadgröße is auch wiede rnicht so toll; is der beonex schneller als...

luke17 24. Sep 2002

das Tabbed-Browsing war schon immer drin cu luke17


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /