Intel stellt neuartige 3D-Transistoren vor

Neues Transistor-Design soll Weg zu TeraHertz-Transistoren ebnen

Intel-Forscher haben ein dreidimensionales "Tri-Gate"-Transistor-Design entwickelt, das höhere Performance bei höherer Energieeffizienz als traditionelle, flache Transistoren bieten soll. Die Entwicklung stelle den ersten Schritt in Richtung einer neuen Ära nicht-planarer 3D-Transistordesigns dar, das es ermöglichen soll, Moores Law auch über die nächsten zehn Jahre aufrechtzuerhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unsere Forschung zeigt, dass unter 30 Nanometern die grundlegenden physikalischen Eigenschaften von flachen Single-Gate-Transistoren zu viel Energie verlieren, um unsere zukünftigen Performance-Ziele zu erreichen", so Dr. Gerald Marcyk, Direktor des "Components Research Lab" bei Intel.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  2. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
Detailsuche

Auf traditionellen planaren Transistoren laufen die elektrischen Signale wie auf einer flachen Einbahnstraße. Dieser Ansatz wurde von der Halbleiterindustrie seit den 60er-Jahren verfolgt. Wenn Transitoren nun aber kleiner als 30 Nanometer sind, sorgt der steigende Verlust an Ladung dafür, dass die Transistoren mehr Energie benötigen, um korrekt zu funktionieren. Dies wiederum führt zu einer höheren, nicht akzeptablen Hitzeentwicklung.

Intels Tri-Gate Transistor setzt nun auf eine neuartige 3D-Struktur wie ein erhöhtes flaches Plateau mit vertikalen Seiten, die es erlauben, die elektrischen Signale entlang der Oberkante des Transistors sowie beiden vertikalen Seitenwänden zu senden. Dies verdreifache die Fläche, auf der die Signale laufen, nahezu. Aus der flachen Einbahnstraße wird ein dreispuriger Highway, so Intel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /