THQ bringt futuristische Kampfflugsimulation Lethal Skies

Vertreibsvereinbarung mit Sammy Europe Limited

THQ hat eine exklusive Distributionsvereinbarung mit Sammy Europe Ltd. abgeschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung erwirbt THQ die Vertriebsrechte an Lethal Skies Elite Pilot: Team SW, das von Sammy Europe Ltd. veröffentlicht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

THQ übernimmt für Lethal Skies Marketing, Verkauf und Vertrieb in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Australien, Spanien, Italien und anderen PAL-Territorien. Die Vereinbarung sieht außerdem vor, dass Sammy Europe Ltd. für den Titel eine Teillokalisierung in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch vornimmt. Die Veröffentlichung von Lethal Skies ist für Anfang Oktober 2002 vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Bei Lethal Skies handelt es sich um eine futuristische Kampfflugsimulation, die sich durch ein konfigurierbares, dynamisches Gameplay und eine einfach zu bedienende Steuerung auszeichnen soll. Lethal Skies versetzt den Spieler in eine Welt, in der die Zukunft ganzer Nationen durch die globale Klimaerwärmung bedroht wird. Der Spieler fliegt im Auftrag der "World Alliance" als Pilot einer Elite-Einheit Missionen, um die kriminelle "World Order Reorganisation Front" auszuschalten.

Tim Walsh, Senior Vice President of International Publishing, THQ, kommentiert: "Lethal Skies ist eine wertvolle Ergänzung zu unserem Produkt-Line-up, die uns hilft, unser Portfolio auf alle Genres auszudehnen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /