Abo
  • Services:

N1 - Suns Vision für zukünftige Daten-Center

Sun übernimmt Pirus Networks

Sun Microsystems hat auf der SunNetwork Conference eine Roadmap für die Umsetzung seiner Vision der nächsten Generation von Daten-Centern unter dem Namen N1 vorgestellt. Suns N1 soll weit verteilte Computer-Ressourcen wie Server, Speicherplatz, Software und Netzwerkkapazitäten zusammenführen und als eine Einheit arbeiten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Netzwerke sind heute in dem Zustand wie die Telefonindustrie, als diese noch mit Schalttafeln und Operatoren arbeitete, die Anrufe manuell weiterleiteten" so Sun-Chef Scott McNealy. "Wenn wir kein System entwickeln, das besser skaliert als dieses - vergleichbar mit dem automatischen Schalten - müssen wir jeden unter 30 als Systemadministrator ausbilden."

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. über duerenhoff GmbH, München

Sun sieht N1 dabei in einer Linie mit anderen Entwicklungen aus dem eigenen Hause wie NFS (Network File System), Dynamic System Domains, Java, Solaris und der Sun ONE Grid Engine Software. Der Umstieg von N1, das ein effizienteres Modell der Computernutzung darstellen soll, wird in mehreren Phasen erfolgen, so Sun. In der erste Phase, die noch in diesem Jahr beginnen soll, stellt Sun die Virtualization in den Mittelpunkt, die die Basisinfrastruktur für N1 darstellt. Einzelne Systeme sollen dabei in einem Netzwerk zu einem Ganzen zusammengeführt werden.

In der Phase 2, die 2003 startet, sollen Dienste für spezielle Geschäftsfelder definiert werden, für die N1 dann die erforderlichen Ressourcen aus den virtuellen Computern der Phase 1 zusammenstellt. In der dritten Phase sollen dann ab 2004 auch Objekte auf dem Application Service Level automatisch von N1 verwaltet werden. Regelwerke für geschäftliche Anforderungen und Prioritäten sollen genutzt werden, um Applikationen und die von ihnen benötigen Netzwerkressourcen zur Verfügung zu stellen. So soll es möglich sein, einzelne User innerhalb von Applikationen gesondert zu behandeln.

In diesem Zusammenhang gab Sun auch die Übernahme von Pirus Networks bekannt, die Schlüsseltechnologien für N1 mitbringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Caseking kaufen

Peer Tavori 20. Aug 2003

Suns Ankündigungsgewäsch ergeht sich meines Erachtens in allzu nebulösen...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /