• IT-Karriere:
  • Services:

"Volks-PC" von Bild und Plus - Erster mit GeForce4 MX 468

Die Golem-Redaktion hatte die Möglichkeit, den Athlon-XP-XP 2200+ Rechner bereits kurz unter die Lupe zu nehmen. Öffnet man das Gehäuse fällt einem auf, dass 4MBO wie beim vorherigen Plus-Rechner ein Gehäuse gewählt hat, das ohne Schrauben zu öffnen ist. Auch die Steckkarten sind nicht verschraubt, sondern durch Plastikteile gehalten, können also ohne Schraubenzieher entfernt werden. Das Gehäuse wirkt aufgeräumt, Kabel hängen nicht lose herum, der von EKL stammende CPU-Lüfter mit feinen Kühlrillen macht einen guten Eindruck und die schnittstellenreiche Grafikkarte (VGA und DVI- Video in, TV-out und Dual-Monitor-Support) ist passiv gekühlt. Das Betriebsgeräusch des "Volks-PC" macht sich nicht störend bemerkbar, das Gerät wirkte - subjektiv belauscht - leiser als der Plus-Rechner und ist mit einem temperaturgeregelten Seasonic-Netzteil mit 300 W sowie einem Prozessorlüfter von EKL ausgerüstet, das vom BIOS (ASUS-Board-Temp-Sensor) geregelt wird.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Innenaufbau des PCs
Innenaufbau des PCs
Die Leistung des Systems lässt auch für den Spieler nicht viel zu wünschen übrig, der Prozessor ist schnell, die Festplatte bietet viel Platz, dreht ihre Datenscheiben mit schnellen 7.200 Umdrehungen/Minute und die GeForce4-MX-440-AGP8X-Grafikkarte bietet eine ordentliche Leistung auch in neueren Spielen, auch wenn sie die aufwendigeren Direct3D-8-Grafikeffekte nicht beherrscht. In einer Auflösung von 1024 Bildpunkten bei maximalen Qualitätseinstellungen und ohne Kantenglättung erreichte das System im 3D-Benchmark 3DMark 2001 SE (Build 330) von MadOnion.com einen Wert von 6004 3DMark, in der 3D-Shooter-Demo Unreal Tournament ergab der Flyby-Test 76 Bilder/s (Grafikleistung), der Botmatch rund 45 Bilder/s (Grafik- und CPU-Leistung). Bei 640 x 480 bzw. 800 x 600 Bildpunkten ergaben sich beim Flyby-Test 133 respektive 109 Bilder/s.

Die dem Volks-PC beiliegenden Eingabegeräte erfüllen ihren Zweck, wirken aber nicht ganz überzeugend. Die Sondertasten der ansonsten ordentlich wirkenden Funktastatur sind etwas wackelig, die Befestigung der Handballenauflage hat das Prädikat "klapprig" verdient. Bei der Funkmaus wurde aus Kostengründen auf eine Kugel-Mechanik anstatt auf optische Sensoren gesetzt. Persönlich hätte der vielschreibenden Golem-Redaktion eine qualitativ höherwertige kabelgebundene Tastatur- und Mauskombination mehr gefallen, während 4MBO es vorzog, voll auf den Wireless-Zug aufzuspringen. Dass dieser nicht ohne Tücken ist, beweist ein Beipackzettel, der einem dringend rät, die WLAN-Karte zu deaktivieren, wenn sie nicht genutzt wird. Da sie permanent nach drahtlosen Netzen sucht, stört sie ansonsten immer wieder die Tastatur und Maus, die ebenfalls im 2,4-GHz-Bereich funken. Dies liegt allerdings an Microsoft, denn den Windows-OEM-Versionen mitgelieferte Gerätetreiber können laut 4MBO nicht von Hause aus deaktiviert mitinstalliert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 "Volks-PC" von Bild und Plus - Erster mit GeForce4 MX 468"Volks-PC" von Bild und Plus - Erster mit GeForce4 MX 468 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 3,50€
  3. 1,94€
  4. 12,49€

The_Death 27. Feb 2003

LAsst euch nicht Verarschen die Geforce4 Mx is kacken ! Stellt euch euren PC selbst...

Flo 17. Feb 2003

hihi wie geil.... schade das es Golem 1992 noch nicht gab.. sonst könnte man einen Thread...

Edgar 17. Feb 2003

LOL - wohl gerade aus dem Winterschlaf erwacht? SNCR Edgar

Schokoboy 17. Feb 2003

Würde sagen jeder der nen bischen Ahnung hat, braucht so nen "Dreck" nicht. Aber für...

Liam Wesel 21. Nov 2002

Hey, klasse hab selten so gelacht,solche Antworten sollte es mehr geben


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /