Fujitsu Siemens bringt Amilo-Notebook mit Athlon XP

Neue Notebook-Familie Amilo A für Privatanwender

Fujitsu Siemens Computers hat heute sein erstes Amilo-Notebook mit AMD-Prozessor angekündigt: Im Amilo A sorgt ein stromsparender Mobile Athlon XP 1400+ (1,266 GHz) oder höher für Leistung. Die neue Amilo-Serie soll im Gegensatz zu den anderen Amilo-Serien als Desktop-Ersatz für den Consumer-Markt angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Amilo-A-Modelle werden mit zwei verschiedenen TFT-Flachbildschirmen angeboten: 14,1 Zoll und 15 Zoll, beide mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte). Für Grafik sorgt die Northbridge des eingesetzten Athlon-Chipsatzes Radeon IGP 320M. Dieser nutzt den Hauptspeicher (max. auf 1024 MByte DDR-SDRAM erweiterbar) mit, ist jedoch mehr für Office- und Multimedia-Anwendungen denn für aufwendige 3D-Spiele geeignet. Über einen S-Video-Anschluss können die Amilo-A-Notebooks auch Fernseher oder Datenprojektoren ansteuern.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
Detailsuche

Neben einem eingebauten Diskettenlaufwerk verfügen die Amilo-A-Notebooks entweder über ein integriertes DVD-ROM- oder ein CD-RW/DVD-ROM-Kombilaufwerk. Zur Kommunikation gibt es ein eingebautes Mini-PCI-Modem und On-Board-LAN; darüber hinaus verfügen die Notebooks über einen Firewire-Anschluss (IEEE 1394) und drei USB-1.1-Schnittstellen zum Anschluss von Peripheriegeräten.

In der kleinsten Ausstattung mit Athlon XP 1400+, 128 MByte DDR-SDRAM und DVD-ROM-Laufwerk kostet das Amilo A 1.499,- Euro. Die verschiedenen Modelle sollen ab September im Fachhandel und Verbrauchermärkten erhältlich sein - inklusive Windows XP Home, Works Suite 2002 (inkl. Word) sowie einer Multimedia-Enzyklopädie und der Bildbearbeitungssoftware Elements von Adobe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /