Abo
  • IT-Karriere:

Motorola und Microsoft: DragonBall-Support für WindowsCE

Neue Stromspar- und Multimediafunktionen sollen chipnah implementiert werden

Motorola und Microsoft arbeiten zusammen an einer Unterstützung von DragonBall-PDA-Prozessoren für das PDA-Betriebssystem WindowsCE. Die Motorola DragonBalls sollen nun auch für die tragbare Windows-Welt stromsparende und leistungsfähige CPUs bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem hat Motorola angekündigt, dass der Unternehmensbereich Semiconductor Products Sector (SPS) dem ARM-Konsortium für WindowsCE beigetreten ist. Besonders auf dem Gebiet der Entwicklung stromsparender Geräte, die schnurlose Netzwerkverbindungen aufbauen können, will man künftig Forschungsschwerpunkte setzen. Dabei will man insbesondere Stromsparmechanismen wie einen Sleep- und einen Doze-Modus in den DragonBall-Prozessoren verankern.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Erweiterte Video- und andere Multimediafunktionen sollen ebenfalls in DragonBalls integriert werden, kündigten die beiden Unternehmen an. Damit könnte der Integrationsaufwand von OEMs minimiert werden, die weniger Hardware-Komponenten zukaufen und in ihre Systeme einbinden müssten, wenn bestimmte Funktionen schon auf den Prozessoren vorhanden sind.

Motorola DragonBalls basierend auf der ARM-Technologie für WindowsCE 3.0 sind nach Herstellerangaben sofort verfügbar. Die Unterstützung für WindowsCE .NET soll Ende 2002 gegeben sein. Bis dahin wollen die Unternehmen Motorola, STMicroelectronics und NeoMagic Produkte für WindowsCE .NET entwickelt haben, die sich vor allem durch sparsameren Batterieverbrauch, Unterstützung von schurlosen Netzverbindungen und verbesserte Leistungen auszeichnen sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 469,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /