Motorola und Microsoft: DragonBall-Support für WindowsCE

Neue Stromspar- und Multimediafunktionen sollen chipnah implementiert werden

Motorola und Microsoft arbeiten zusammen an einer Unterstützung von DragonBall-PDA-Prozessoren für das PDA-Betriebssystem WindowsCE. Die Motorola DragonBalls sollen nun auch für die tragbare Windows-Welt stromsparende und leistungsfähige CPUs bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem hat Motorola angekündigt, dass der Unternehmensbereich Semiconductor Products Sector (SPS) dem ARM-Konsortium für WindowsCE beigetreten ist. Besonders auf dem Gebiet der Entwicklung stromsparender Geräte, die schnurlose Netzwerkverbindungen aufbauen können, will man künftig Forschungsschwerpunkte setzen. Dabei will man insbesondere Stromsparmechanismen wie einen Sleep- und einen Doze-Modus in den DragonBall-Prozessoren verankern.

Stellenmarkt
  1. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
Detailsuche

Erweiterte Video- und andere Multimediafunktionen sollen ebenfalls in DragonBalls integriert werden, kündigten die beiden Unternehmen an. Damit könnte der Integrationsaufwand von OEMs minimiert werden, die weniger Hardware-Komponenten zukaufen und in ihre Systeme einbinden müssten, wenn bestimmte Funktionen schon auf den Prozessoren vorhanden sind.

Motorola DragonBalls basierend auf der ARM-Technologie für WindowsCE 3.0 sind nach Herstellerangaben sofort verfügbar. Die Unterstützung für WindowsCE .NET soll Ende 2002 gegeben sein. Bis dahin wollen die Unternehmen Motorola, STMicroelectronics und NeoMagic Produkte für WindowsCE .NET entwickelt haben, die sich vor allem durch sparsameren Batterieverbrauch, Unterstützung von schurlosen Netzverbindungen und verbesserte Leistungen auszeichnen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /