• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat verringert Verluste

Umsatz steigt vor allem bei Unternehmenskunden

Red Hat hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2003 seinen Umsatz gegenüber dem ersten Quartal um 9 Prozent auf 21,2 Millionen US-Dollar steigern können. Der Verlust auf Pro-forma-Basis lag bei 471.000 US-Dollar, der Nettoverlust nach GAAP bei 1,7 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem Vorjahr konnte Red Hat seine Verluste damit verringern, lagen diese doch auf Pro-forma-Basis bei 829.000 US-Dollar bzw. der Nettoverlust nach GAAP bei 4,6 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)
  2. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg

Vor allem die Umsätze im Unternehmensbereich legten zu und kletterten um 13 Prozent auf 19,6 Millionen US-Dollar. Gegenüber dem vorhergehenden Quartal konnte Red Hat sogar ein Plus von 40 Prozent verzeichnen.

Das Unternehmen erwirtschaftete dabei einen positiven Cashflow von 2 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 13,29€

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
    •  /