• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE Linux 8.1 ab 30. September im Handel

Als Office-Suite legt SuSE OpenOffice.org 1.0.1 bei, das ohne Lizenzkosten genutzt werden kann. Mit KDE 3.0.3 bringt SuSE zudem die aktuelle Version der Benutzeroberfläche mit. Dabei präsentiert sich die grafische Oberfläche bereits im neuen "Keramik-Style", der erst mit KDE 3.1 Einzug in die offizielle KDE-Version hält. Als Alternative steht zudem das neue GNOME 2.0 zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Düsseldorf
  2. über experteer GmbH, Berlin

Mit SuSE YOU (YaST Online Update) bietet SuSE zudem einen Service zur Systempflege und -optimierung. Dabei fordert der Anwender vom SuSE-Server eine Liste der verfügbaren Sicherheits-Updates und Bugfixes an und entscheidet dann selbst, ob er diese anschließend installiert haben möchte. Ab sofort werden dabei nicht mehr die kompletten Softwareprogramme übertragen, sondern nur noch die Neuerungen.

Mit dem neuen, zentralen "Software-Installer" von SuSE Linux 8.1 können als Installationsmedien künftig neben CD oder DVD auch FTP- und HTTP-Server, lokale Verzeichnisse oder Netzlaufwerke genutzt werden. Außerdem prüft und kontrolliert der Software-Installer die komplexen Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen Programmpaketen vor und während ihrer Installation, was so Stabilität des Gesamtsystems garantieren soll.

Die Distribution basiert dabei auf dem Linux-Kernel 2.4.19 und gcc 3.2; speziell angepasste Linux-Kernel sollen bei Intel-Pentium-4- und AMD-Prozessoren für maximale Performance sorgen. Mit Powertweak lassen sich zudem die Kernel-Parameter komfortabel verändern, um das eigene System zu optimieren.

Der leistungsfähigere GRUB (Grand Unified Boot Loader) ersetzt als Standard-Boot-Manager den Linux-Loader Lilo. Zentrale Linux-Werkzeuge wie der Webserver Apache 2.0.40 und der File- und Printserver für Windows-Netzwerke, Samba 2.2.5, sind ebenfalls in den aktuellen Versionen enthalten. Mit ReiserFS, JFS, XFS und Ext3 stehen nun vier Dateisysteme mit Journaling-Funktion zur Auswahl.

Mit je einem neuen Handbuch-Kapitel über Digitalkameras, das Drucksystem CUPS und die Bedienoberfläche GNOME wertet SuSE auch seine Dokumentation auf.

SuSE Linux 8.1 soll ab 30. September direkt beim Hersteller oder im Buch- und Computerfachhandel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis für SuSE Linux 8.1 Personal (drei CDs, Benutzerhandbuch, 60 Tage Installationssupport) beträgt 49,90 Euro, die Professional-Version (sieben CDs, eine DVD, Benutzer- und Administratorenhandbuch, 90 Tage Installationssupport) kostet 79,90 Euro. SuSE Linux 8.1 Professional Update ist für 49,90 Euro zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 SuSE Linux 8.1 ab 30. September im Handel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.999,14€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 49,05€ (inkl. 7,85€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon PureWriter RGB Gaming-Tastatur für 59,90€, Asus BE249QLBH LED-Monitor 23,8 Zoll...

oliverr 19. Sep 2002

Hallo Jemand, --> dass die meisten Distros es doch nur auf Anfänger absehen <-- so...

ActionNews 19. Sep 2002

Wie ist das eigentlich mit YOU? Wird es die ganzen Verbesserungen auch über YOU für SuSE...

Jemand 19. Sep 2002

Hi@all, muss hier auch mal meinen Senf abgeben: System@home: 350er AMD-K6/2, HDD 40GB...

Joern 19. Sep 2002

Ja, das hört man immer wieder von gentoo-Leuten nur konnte mir bis heute keiner seine...

Thomas Mueller 18. Sep 2002

[...] ... es gibt doch noch debianer hier *juhu*


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /