• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Aggressive Inline - Funsport-Genuss

Spiel für Gamecube, PS2 und Xbox erhältlich

Der Erfolg des Skateboard-Spiels Tony Hawk hat bereits unzählige Nachahmer auf den Plan gerufen, bisher konnte aber kein Titel wirklich die Klasse dieser Funsport-Serie erreichen. Acclaim hat nun das Wunder vollbracht und mit Aggressive Inline einen zumindest gleichwertigen Titel geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Prinzipiell ist das Gameplay mit dem von Tony Hawk identisch: In verschiedenen Levels gilt es, mit unterschiedlichen männlichen und weiblichen Skatern bestimmte Aufgaben zu meistern, die zumeist im Ausführen bestimmter Tricks bestehen. Allerdings ist man hier nicht auf einem Skateboard, sondern auf Inline Skates unterwegs, die Steuerung ist aber dennoch nahezu identisch mit der des Skateboard-Vorbildes.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office)

Screenshot #1
Screenshot #1
Einer der größten Unterschiede zu Tony Hawk ist sicherlich das nicht vorhandene Zeitlimit - anstelle alles innerhalb von 2 Minuten erledigen zu müssen, hat man hier genügend Zeit, sich auch an gewagteren Manövern zu versuchen und die großen Areale, die aus mal realistischen, mal recht abgedrehten Szenarien bestehen, zu erkunden. Und das kann einen eine halbe Ewigkeit bei Laune halten - unzählige Objekte wie Rampen, Bürgersteige, Stangen und Ähnliches mehr lassen einen beständig an der Verbesserung unzähliger Tricks wie unterschiedlichen Manuals, Grinds, Flips, Hand Plants und dergleichen mehr arbeiten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die meisten Gegenden sind natürlich belebt, bei seinen Tricks sollte man also darauf achten, die zahlreichen Autos oder Fußgänger nicht ungewollt mit einzubeziehen. Unbedingt achten sollte man auch auf die Grafik - vor allem die Animationen der Skater sind wirklich vorzüglich gelungen. Dabei sieht die Xbox-Version ein wenig besser aus und hat einen Level mehr zu bieten als die ebenfalls erhältlichen PS2- und Gamecube-Varianten, ansonsten sind aber alle drei Versionen prinzipiell gleichwertig und somit gleich empfehlenswert - der typische Punkrocksoundtrack etwa untermalt alle Konsolenspiele gleichermaßen gut. (Die hier gezeigten Screenshots stammen von der PS2-Version).

Fazit:
Zwar können die Entwickler von Aggressive Inline kaum glaubhaft bestreiten, sich bei der Programmierung dieses Titels in vielerlei Hinsicht an Tony Hawk orientiert zu haben, die Tugenden eben dieser Serie ergeben aber in Kombination mit neuen Features wie dem nicht vorhandenen Zeitlimit sowie sehr abwechslungsreichen Aufgaben ein Funsport-Spiel erster Güte. Zumindest bis zum Release von Tony Hawk 4 wird es somit wohl kaum eine schönere und bessere Möglichkeit zum virtuellen Skaten geben als Aggressive Inline.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /