• IT-Karriere:
  • Services:

Zeitung: MobilCom-Kunden zu E-Plus und Debitel?

Haie umkreisen das sinkende Boot

Nach einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" von Sonntag, dem 15. September 2002, wollen sowohl E-Plus, Debitel sowie die britische MMO2 die Kunden von der erheblich ins Trudeln geratenen MobilCom übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang hat MobilCom noch keinen Insolvenzantrag gestellt. Sollte der Bund und das Land Schleswig Holstein dem Unternehmen nicht finanziell unter die Arme greifen, dürfte es jedoch nur noch eine Frage der Zeit sein, bis dieser Schritt notwendig ist. Zum frühen Sonntagabend wurde seitens des Bundeswirtschaftsministeriums jedoch noch keine Zusage gemacht - die wirtschaftliche Situation müsse noch weiter geprüft werden, ehe eine Million Euro Bürgschaft von Bund und Ländern abgegeben werden könne. Der MobilCom-Großaktionär France Télécom hat das Unternehmen praktisch aufgegeben. Die Vertreter von France Télécom im Aufsichtsrat der MobilCom AG Eric Bouvier und Brigitte Bourgoin sind mit sofortiger Wirkung aus dem Gremium ausgeschieden.

Nach Angaben der "Welt", die sich auf ungenannte Branchenkenner beruft, habe MobilCom nur Überlebenschancen im Bereich Mobilfunk und Internet. Das Unternehmen beschäftigt rund 5.400 Arbeitnehmer, von denen nach "Welt"-Angaben rund 3.500 in diesen Bereichen arbeiten - der Rest arbeitet vornehmlich am Aufbau des UMTS-Geschäfts. Deren Zahl wird in anderen Berichten mit rund 1.000 Personen beziffert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

      •  /