Snafu mit kostenlosem Mail-Schutz vor Viren und Spam

"snafu.mailfilter" soll Briefkästen rein halten

Zurzeit ist bei den meisten E-Mailpostfächern noch Selbstschutz angesagt: Die Internetprovider überlassen es in aller Regel ihren Kunden, Viren abzuwehren und Filterregeln gegen Spam auf ihrem eigenen Rechner einzurichten. Die Berliner Inter.net Germany GmbH, die den Internet-Zugangsdienst "snafu" anbietet, hat jetzt ihre Mailpostfächer serverseitig gegen Spam und Mail-Viren gewappnet: Ein Service, von dem sich andere Anbieter durchaus eine Scheibe abschneiden könnten.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Snafu-Kunden ist das Instrument kostenlos und soll aktiv gegen die kontinuierlich anschwellende Flut unerwünschter Werbe-Mail sowie gegen Mail-Viren schützen. Zusammen mit dem "snafu.mailshield" soll der "snafu.mailfilter" binnen weniger Tage dafür sorgen, dass die Spammer fast keine Chance mehr haben.

Stellenmarkt
  1. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
Detailsuche

Während bei der Nutzung des "snafu.mailfilter" die aktive Mitarbeit der Kunden wichtig ist, damit die Filterfunktionen nur so eingerichtet werden, wie es sich jeder Kunde ganz individuell wünscht, ist der "snafu.mailshield" ein Programm, das von der Firma "Brightmail" zur Verfügung gestellt wird und eigenständig die Mail herausfiltert, die es als Spam "erkannt" hat.

Der "snafu.mailshield" bietet zudem noch einen Schutz gegen Mails, die durch Viren infiziert sind. Dazu werden die erforderlichen Daten über Viren aus den immer aktuellen Datenbeständen von Symantec ausgelesen.

Unter der Adresse https://service.snafu.de/graymail/ gibt es für die Benutzer, die den "snafu.mailshield" aktiviert haben, die Möglichkeit, ihre "snafu.spambox" aufzurufen, in der alle vom "snafu.mailshield" als Spam erkannten oder durch Viren verseuchten Mails landen, damit sich jeder Benutzer davon überzeugen kann, wieviel Spam der "snafu.mailshield" herausgefiltert hat. Dort kann der Müll dann noch 14 Tage begutachtet werden; danach wird er automatisch gelöscht.

"Nach einer ausführlichen Testphase", so der Geschäftsführer der Inter.net Germany GmbH, Jörn Lubkoll, "sind wir sicher, dass wir mit dieser Kombination eine wirklich wirksame Waffe gegen die Junkmails geschaffen haben". Für besonders vorteilhaft und kundenfreundlich hält er es, dass es sowohl die komplett automatisierte ("snafu.mailshield") als auch die indviduell vollständig konfigurierbare ("snafu.mailfilter") Version gibt, die sich sowohl unabhängig voneinander als auch miteinander kombiniert aktivieren lassen.

Dieser Service ist natürlich optional und kann per Web-Interface vom Kunden selbst aktiviert, konfiguriert und ggf. wieder deaktiviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /