• IT-Karriere:
  • Services:

Pornoanbieter Private will Napster.com kaufen

Filesharing-Netzwerk für Erotik- und Pornoinhalte geplant

Die Private Media Group hat dem gescheiterten Filesharing-Betreiber Napster ein Angebot für die Übernahme der Napster-Marke und der Domain Napster.com gemacht. Der weltweit auch im Internet tätige Erotik- und Pornoanbieter bietet Napster dafür eine Million Private-Media-Group-Aktien.

Artikel veröffentlicht am ,

Falls das insolvente Unternehmen Napster auf das Angebot eingeht und auch von staatlicher Seite grünes Licht gegeben wird, will die Private Media Group einen auf Erwachsene zugeschnittenen Filesharing-Dienst unter Napster-Marke und -Domain ins Leben rufen. Das Unternehmen hat angekündigt, dass man eine bisher einmalige Peer-to-Peer-(P2P-)Umgebung schaffen wolle, welche Millionen von Erwachsenen den kostenlosen Austausch von Adult Content - zu Deutsch Erotik- und Pornoinhalte - ermöglichen soll. Zudem sollen über das P2P-Netz auch kostenpflichtige Inhalte vertrieben werden.

Stellenmarkt
  1. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring

Charles Prast, President und CEO der Private Media Group, dazu: "Wie Hollywood und die Musikindustrie sind wir immer besorgter über den Anstieg von Urheberrechtsverletzungen in kostenlosen Peer-to-Peer-Filesharing-Diensten. Man schätzt, dass bis zu 35 Prozent aller aus P2P-Sites heruntergeladener Inhalte erwachsener Natur sind, was wichtige Fragen in Bezug auf Urheberrechtsverletzungen und die mangelnde Kontrolle für Zugriffe von Minderjährigen aufwirft."

Gleichzeitig handle es sich laut Prast um einen Markt mit derzeit über 150 Millionen Nutzern. Man plane, die Stärke der Napster-Marke zu nutzen, um eine Gemeinschaft für Erwachsene zu errichten, die einen Austausch von Inhalten der Private Media Group und seiner Partner ermögliche. Dabei könne man auf 37 Jahre juristische Kompetenz verweisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,86€
  3. 11€
  4. 3,50€

inu 13. Sep 2002

Nur wurde das glaub ich nicht gleich Mitgefilmt :=) Irgendwoher müssen ja die unbegabten...

Duke Nukem 13. Sep 2002

Alles Schlampen ausser Mama!

Noone 13. Sep 2002

Zum Internetstart gibt es dann die entsprechende Sendung auf RTL2. Be a (Porn-)Star :)))

Mischa 13. Sep 2002

umbenennen in Pornster.com ;-)

hÖhÖhÖ 13. Sep 2002

Warum ein teilweise (aber wohl eher komplett) kostenpflichtiges "Napster" nutzen, wenn...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /