Microsoft bringt Software-Paket WorksSuite 2003

Works 7.0 im Paket mit Word, einem Lexikon und einer Bildbearbeitung

In den USA hat Microsoft die Works Suite 2003 vorgestellt, die aus zahlreichen Microsoft-Produkten besteht und so ein Office-Paket speziell für den Privatanwender darstellt. Ab Ende September soll das Programmpaket auch in Deutschland erhältlich sein und zunächst als CD-Version erscheinen und Mitte Oktober durch eine DVD-Fassung ergänzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Works Suite 2003 umfasst neben der eigentlichen Office-Komponente Works 7.0 auch die Textverarbeitung Word 2002, das Lexikon Encarta 2003 in der Standard Edition, die Routenplanung AutoRoute sowie die Bildbearbeitung Picture It 2002 Photo.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Das kürzlich vorgestellte Works 7.0 umfasst eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation, eine Datenbank, einen Kalender sowie ein Adressbuch. Letzteres beherrscht nun auch die Synchronisation zwischen PalmOS- und WindowsCE-PDAs. Außerdem gehören Outlook Express, der Internet Explorer 6.0 sowie 300 Vorlagen zum Lieferumfang.

Die Works Suite 2003 soll als CD-Version Ende September und Mitte Oktober auf DVD zum Preis von jeweils 145,- Euro erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Klaus-D. Jost 17. Sep 2002

Bitte schicken Sie mir die Software

?? 16. Sep 2002

Hi, Nico klar gibts OEM-Bundles, hab ich ja auch nie bezweifelt. Es gibt aber auch "schon...

Nico 15. Sep 2002

"Leider wieder nicht richtig, schon mal was von Microsoft Home Essentials gehört...

?? 14. Sep 2002

Leider wieder nicht richtig, schon mal was von Microsoft Home Essentials gehört...

Nico 14. Sep 2002

"Da flamen welche gegen Works ohne....." (Ein Glück das es den ?? Profi gibt.... da kann...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /