Adobe bringt Graphics Server 2.0

Software zur Automatisierung von Bildproduktionen

Adobe kündigt mit dem Graphics Server 2.0 eine neue Version der Server-Software zur automatischen Erzeugung und Umformatierung von Bildern und Grafiken an, die nun auch endlich in Europa erhältlich ist. Bislang wurde die Software ausschließlich in Nordamerika unter dem Namen AlterCast angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Graphics Server 2.0 sollen Unternehmen Zeit und Kosten bei der Erstellung und Aktualisierung von Bildern sparen. Die Software verträgt sich auch mit anderen Datenmanagement- und E-Commerce-Anwendungen. Man produziert mit dem Programm eine Vorlage, um diese in verschiedene Formate und Größen umzurechnen, wobei die Qualität des Originalbildes erhalten bleiben soll. Damit soll das Erstellen von Logos und Werbematerialien stark vereinfacht werden.

Stellenmarkt
  1. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Der Graphics Server unterstützt nun auch EPS und PDF, die Konvertierung von SVG-Dateien in PDF und die Änderung von CMYK-Bildern. Außerdem liest die Server-Software Beschneidungspfade und Metadaten von Bildern sowie Bilddateien aus Photoshop 7.0.

Der Graphics Server 2.0 für Windows NT 4.0, 2000 und Sun Solaris soll im vierten Quartal 2002 erscheinen. Einen deutschen Preis konnte Adobe noch nicht nennen. In den USA wird die Software etwa 7.500,- US-Dollar pro CPU kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. Impfzentren: Online-Portal für digitalen Impfnachweis gestartet
    Impfzentren
    Online-Portal für digitalen Impfnachweis gestartet

    In Hamburg kann man sich selbst einen digitalen Impfnachweis ausstellen. Bei den Apotheken gab es am Dienstag offenbar stundenlange Ausfälle.

  2. Dommermuth: 1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen
    Dommermuth
    1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen

    Es soll tatsächlich losgehen. Die 1&1 AG, ehemals 1&1 Drillisch, könnte im nächsten Monat erste Antennen errichten.

  3. Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
    Screenshots zeigen neue Oberfläche
    Windows 11 geleakt

    Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /