• IT-Karriere:
  • Services:

AGP 3.0 Version 1.0 - AGP-8X-Spezifikation fertig

Intel-Chipsätze für Desktop-PCs erst ab 2003 mit AGP 8X

Nachdem bereits die ersten AGP-8X-Grafikkarten erhältlich sind, hat Intel nun auf dem Intel Developer Forum Fall 2002 (IDF) die erste Spezifikation des schnellen Grafikbusses festgelegt. Genauer gesagt wurde die Revision 1.0 der AGP-3.0-Spezifikation abgesegnet, welche die AGP-8X-Technik definiert.

Artikel veröffentlicht am ,

AGP 8X ist zwar abwärtskompatibel zur älteren AGP-4X-Technik, bietet jedoch eine mit 2,1 Gigabyte/s doppelt so hohe Bandbreite, die insbesondere für aufwendige 3D-Grafik- und hochauflösende Videodaten von Bedeutung ist. Viel zur Entwicklung beigetragen haben die bekannten Grafikchip-Entwickler, darunter ATI und NVidia. Der Radeon 9700 Pro ist laut ATI der erste voll AGP-3.0-konforme Grafikchip.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Für den Workstation-Bereich hat Intel bereits zwei Chipsätze für Xeon-Systeme mit ein und zwei Prozessoren für das vierte Quartal 2002 angekündigt.

Für den Desktop-Bereich hat Intel hingegen noch keine Chipsätze vorgestellt, da man erwarte, dass AGP 8X erst ab 2003 im Desktop-PC-Marktsegment eine Rolle spielen wird. In diesem Jahr werden deshalb keine Pentium-4-Chipsätze mehr auf den Markt kommen, die eine AGP-8X-Unterstützung bieten, was Intel Deutschland auf Anfrage von Golem.de bestätigte. Schätzungsweise wird Intel dies im Frühjahr 2003 nachholen. Die Konkurrenten VIA und SiS bieten bereits jetzt Chipsätze mit AGP-8X-Unterstützung, erste Mainboards wurden bereits angekündigt bzw. sind schon verfügbar.

Intel zufolge sind die Tage von AGP gezählt: Die AGP-8X-Technik soll die letzte parallele Schnittstelle sein, bevor man ab 2004 auf eine serielle, PCI-Express-basierte Grafiklösung wechselt. Die PCI-Express-Architektur ist ein serieller Allzweck-I/O-Bus, der deutlich höhere Datenraten bieten und wesentlich skalierbarer sein soll als der parallele PCI- oder AGP-Bus.

Die endgültige Version 1.0 der AGP-3.0-Spezifikation findet sich auf Intels Entwicklerwebseiten unter developer.intel.com/technology/agp. Der zugehörige "AGP 3.0 Design Guide (Rev. 2.0)" soll im Laufe des Monats folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

CK (Golem.de) 12. Sep 2002

AGP ist noch nicht tot, aber es ist schon klar dass es irgendwann einfach nicht mehr...

Daniel 12. Sep 2002

Ich hatte keine Probleme mit AGP, deshalb überrascht es mich das AGP jetzt auf einmal Tod...

Marcel 12. Sep 2002

Das klingt ja wie der Gnadenschuß für die ruhmreiche AGP-Technik. AGP 4x funktionierte...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

    •  /