• IT-Karriere:
  • Services:

freenet.de kooperiert mit mediaWays

freenet.de verlässt sich nicht länger auf MobilCom

Die MobilCom-Tochter freenet.de AG hat mit der mediaWays GmbH eine Absichtserklärung zur langfristigen Zusammenarbeit im Schmal- und Breitband-Zugangsgeschäft unterzeichnet. Freenet.de gewinnt mit der Kooperation einen zusätzlichen Netzpartner neben der MobilCom AG und realisiert gleichzeitig den angekündigten Einstieg in das Breitband-Geschäft.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telefónica Tochter mediaWays ist der größte alternative IP Carrier und Betreiber einer der größten Netzplattformen in Europa und verfügt sowohl über ein deutschlandweites Netzwerk für die Analog- und ISDN-Einwahl als auch über eine Plattform zur Anbindung von T-DSL-Kunden. Auf 40.000 km Backbone und 280 Einwahlknoten vermittelt mediaWays das höchste Onlineminutenaufkommen und betreibt 30 der größten deutschen Onlinedienste, darunter AOL.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Carl Zeiss AG, Oberkochen

Die Absichtserklärung regelt die wesentlichen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit in zwei Punkten: zum einen die Realisierung und Abwicklung des Kunden-Wachstums im Bereich des schmalbandigen Zugangsgeschäfts. Freenet.de wird zusätzlich zur bestehenden MobilCom-Einwahlstruktur die Einwahlplattformen von mediaWays zur Abwicklung seines Internetverkehrs nutzen. Gleichzeitig erziele man damit eine höhere Flexibilität in einem für das Unternehmen sehr wichtigen strategischen Geschäftsfeld, so freenet.de.

Zum anderen ist mit der Absichtserklärung der Einstieg von freenet.de in das DSL-Geschäft vereinbart worden. Freenet.de hat damit die Möglichkeit, zukünftig seinen Kunden einen Internet-Zugang über T-DSL auf Basis des mediaWays-Netzwerkes anzubieten.

"Die Zusammenarbeit mit mediaWays ist so ausgelegt, dass auch nach der angestrebten Übernahme des MobilCom-Festnetzgeschäftes die Synergien zwischen beiden Parteien optimal genutzt werden können", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,29€
  2. 11€
  3. 19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /