Sony stellt zwei ultraportable LCD-Projektoren vor

Projektoren mit Memory-Stick-Funktion

Sony bringt zwei neue Projektoren auf den Markt, die besonders für das mobile Präsentieren mit und ohne Notebook gedacht sind. Durch einen Memory-Stick-Schlitz kann man die kleinen Festwertspeicher auslesen und darauf gespeicherte Bilder und Videos abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Sony VPL-CX5 verfügt über eine XGA-Auflösung und eine Lichtleistung von 2000 ANSI-Lumen. Die MemoryStick-Funktion erlaubt das Abspielen von PowerPoint-Präsentationen und die Darstellung digitaler Bildformate und MPEG-Video-Clips. Selbst zum Steuern der Bilder wird das Notebook nicht mehr benötigt: Aus dem Speicher-Slot des Projektors wird die Präsentation entweder über die Fernbedienung, die mit einem Mini-Joystick ausgerüstet ist und damit auch als drahtlose Maus eingesetzt werden kann, oder über das Onscreen-Menü gestartet und gesteuert.

Sony VPL-CX5
Sony VPL-CX5
Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  2. Technical Consultant ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
Detailsuche

Das Einstiegsmodell VPL-CS5 bringt 1800 ANSI-Lumen und SVGA-Auflösung. Beide Geräte wiegen 2,7 kg und haben eine Linsenabdeckung, die beim Einschalten wegfährt. Die APA-Funktion (Auto Pixel Alignment) soll automatisch für die Einstellung der Bilder sorgen.

Im Lieferumfang bei beiden Modelle enthalten ist eine Tragetasche, eine Fernbedienung und die Kabel. Dazu kommt beim VPL-CX5 die ProjektorStation Software, mit deren Hilfe die Daten auf den mitgelieferten 8-MB-Memory-Stick übertragen werden können. Der VPL-CS5 und der VPL-CX5 werden ab Mitte September 2002 erhältlich sein. Der VPL-CS5 wird 2.662,- Euro kosten, der VPL-CX5 4.234,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. Dommermuth: 1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen
    Dommermuth
    1&1 AG will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen

    Es soll tatsächlich losgehen. Die 1&1 AG, ehemals 1&1 Drillisch, könnte im nächsten Monat erste Antennen errichten.

  2. Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
    Screenshots zeigen neue Oberfläche
    Windows 11 geleakt

    Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

  3. Velocity One: Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt
    Velocity One
    Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

    E3 2021 Um mit der Boeing 787 in der Xbox-Version des Flight Simulator abzuheben, kündigt Turtle Beach ein virtuelles Konsolen-Cockpit an.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /