Extensis bringt neue Profi-Tools für Druckvorstufe

PrintReady in drei Ausbaustufen für unterschiedliche Anforderungen erhältlich

Extensis hat auf der Seybold-Messe in San Francisco mit PrintReady eine neue Produktlinie für die Druckvorstufe vorgestellt, die in insgesamt drei Ausbaustufen erhältlich ist. Die neuen Produkte sollen bei der Qualitätskontrolle (Preflight) von Dateien vor dem Druck, der Zusammenstellung aller für den Druck benötigten Elemente sowie dem Versand zu Dienstleistern helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit PrintReady identifiziert man vor der Übertragung zum Dienstleister mögliche Druckprobleme, die durch fehlende Schriften oder Bilder verursacht werden können. Die einfache Version von PrintReady richtet sich vornehmlich an Designer, Drucker sowie Publisher und bietet alle Optionen, um beim "Preflight" die Dateizusammenstellung und Datenübertragung zu übernehmen. Eine PrintReady-Lizenz umfasst bis zu fünf Nutzerlizenzen und freie Updates, wobei die Anzahl der Arbeitsplätze unbeschränkt ist.

Stellenmarkt
  1. Windows-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Wiesbaden
  2. Leiter Anwendungsentwicklung (m/w/d)*
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Rhein-Neckar-Kreis
Detailsuche

Die PrintReady Service Provider Edition eignet sich für Druckereien und Belichtungsstudios, um ihren Kunden individuelle Einstellungen für Preflight, Sammlung und Datenübertragung zur Verfügung zu stellen. Dadurch müssen die Kunden der Dienstleister keine Software kaufen oder konfigurieren, wobei sich alle Einstellungen auf Arbeitsplatzebene erledigen lassen. Die PrintReady Service Provider Edition enthält bis zu 12.000 Dateiprüfungen pro Jahr sowie kostenlose Updates.

Als Dritter im Bunde bietet die PrintReady Enterprise Edition zusätzlich zur Service Provider Edition die Möglichkeit, die Ergebnisse der Überprüfungen im XML-Format abzulegen. Damit lässt sich die Integration mit Online Job Tickets und Datenbanken der Kunden realisieren. Eine Lizenz umfasst 30.000 Dateiprüfungen pro Jahr und ein "Platin Wartungsabkommen" mit 24-Stunden-Service sowie kostenlose Updates.

Die PrintReady-Produktlinie soll ab sofort für Windows 98, NT, XP sowie MacOS ab Version 8.6 in englischer Sprache erhältlich sein. Das normale PrintReady kostet 349,95 US-Dollar, während der Preis für die PrintReady Service Provider Edition 1.999,95 US-Dollar beträgt und die PrintReady Enterprise Edition mit 9.999,95 US-Dollar zu Buche schlägt. Für alle Produkte werden Service-Verträge mit einjähriger Laufzeit angeboten, wobei für PrintReady-Kosten von 99,95 US-Dollar anfallen, die Service Provider Edition schon 599,95 US-Dollar kostet und der Preis für die Enterprise Edition 4.999,95 US-Dollar beträgt. Registrierte Kunden von Preflight Pro und Collect Pro erhalten ein Upgrade zu Preisen ab 199,95 US-Dollar. Wie viel die Software in Deutschland kosten wird, steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Harald Schwarz 12. Sep 2002

wer's billiger haben will, nimmt PDF/X. Das ist frei verfügbar und wird von der...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /