Freecom Beatman Flash - MP3/WMA-Player mit 64 MByte Speicher

Mittels Smart-Media-Speicherkarte aufrüstbar

Freecom hat mit dem Freecom Beatman Flash ein neues tragbares Wiedergabegerät für MP3- und WMA-kodierte Audiodaten vorgestellt. Der interne 64-MByte-Flash-Speicher kann mittels zusätzlicher Smart-Media-Karte aufgerüstet werden und soll dank des schockresistenten Speichers insbesondere beim Sport ein idealer Partner sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Beatman Flash soll dank geringer Größe (5,26 x 5,67 x 1,75 cm) und geringem Gewicht problemlos überall untergebracht werden können. Das vierzeilige Multi-Line-Grafik-Display mit blauer Hintergrundbeleuchtung bietet u.a. ID3-Tag-Anzeige mit Infos zu Album, Song und Interpret und zeigt die aktuelle Einstellung des digitalen Equalizers.

Freecom Beatman Flash - Ab Oktober 2002 erhältlich
Freecom Beatman Flash - Ab Oktober 2002 erhältlich
Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Coburg
Detailsuche

Wählt man bei Microsofts WMA-Format die Standard-Qualitätsstufe von 64 kbit, so bekommt man bis zu zwei Stunden Musik auf dem 64-MByte-Speicher des Freecom Beatman Flash unter, darf dann aber keine CD- oder CD-nahe Qualität erwarten. Musikdateien lassen sich mittels beiliegender Digital Audio Manager Software über die USB-Schnittstelle auf den Player kopieren. Zwei Songs sind bereits auf dem Player gespeichert, so dass man den Beatman Flash gleich ausprobieren können soll.

Neben den Abspielmöglichkeiten bietet der Beatman Flash noch Zusatzfunktionen, er lässt sich auch als Diktiergerät nutzen und kann bis zu 17 Stunden Sprachaufzeichnung fassen.

Mit einer AAA-Batterie soll eine Spielzeit von bis zu neun Stunden möglich sein, ohne zusätzlichen Speicher wird man dann allerdings unterwegs ziemlich viele Musik-Wiederholungen ertragen müssen.

Zum Lieferumfang des Players gehören ein: Sennheiser-In-Ear-Kopfhörer, ein USB-Anschlusskabel, drei Design-Aufkleber für das Gehäuse, eine Duracell-Ultra-M3-AAA-Batterie, ein Nackengurt, ein Handbuch auf CD und eine Schnellinstallationsanleitung. Als optionales Zubehör ist eine Tasche für den Beatman Flash erhältlich.

Der Beatman Flash soll ab Oktober 2002 zum empfohlenen Verkaufspreis von 159,- Euro im Handel erhältlich sein. Freecom bietet für das Gerät zwei Jahre Hersteller-Garantie und verspricht unbegrenzten kostenlosen Support.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  2. Nach Datenleck: Kundendaten von VW und Audi in Hackerforum angeboten
    Nach Datenleck
    Kundendaten von VW und Audi in Hackerforum angeboten

    Kriminelle bieten die Daten von über drei Millionen Volkswagen- und Audi-Kunden, vor allem aus den USA und Kanada, zum Verkauf an.

  3. Android: Google finanziert Rust im Linux-Kernel
    Android
    Google finanziert Rust im Linux-Kernel

    Der Linux-Kernel soll auch dank Rust sicherer werden. Google finanziert nun den Hauptentwickler des Projekts.

Gert 06. Jun 2004

Wer kann mir bei folgendem Problem helfen? Nach dem Aufspielen von ca.10-12 mp 3 Titeln...

Onkel KC 14. Apr 2004

Hab auch ne SM128 und die funzt ohne Probleme... Die muss mit dem goldenen Chip nach...

colani 18. Dez 2003

Ich bin sehr zufreiden mit meinem Beatman Flash Player und habe mit der Software unter XP...

olaf 17. Dez 2003

Ansich ist der Freecom gut gedacht, aber die Software dazu versaut das Betriebssystem...

Martin 03. Apr 2003

Das liegt daran, dass es Smart-Media-Karten nur bis 128 MB Speicherkapazität gibt. Die...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Gamesplanet Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /