Maxtor mit monströser 320-GByte-Festplatte

ATA-133- und SATA-Laufwerke angekündigt

Maxtor hat neue Festplatten angekündigt, die Spitzenkapazitäten von bis zu 320 GByte pro Gerät bieten. Die Maxtor-MaXLine-Produktlinie ist für den dauerhaften Servereinsatz konzipiert und soll eine Mean-Time-To-Failure-(MTTF-)Rate von mehr als einer Million Stunden bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 5400 Umdrehungen pro Minute erzielende MaXLine II Linie liefert Speicherkapazitäten von 320 GByte, während die schneller laufende MaXLine-Plus-II-Serie bis zu 250 GByte erreicht. Der Hersteller bietet eine dreijährige Garantie.

Stellenmarkt
  1. Enterprise Architekt (m/w/d)
    Speira GmbH, Grevenbroich
  2. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
Detailsuche

Die Datentransferraten der UltraATA/133-Interfaces sollen bis zu 133 MByte pro Sekunde reichen. Die MaXLine-II- und MaXLine-Plus-II-Geräte sollen bald auch mit Serial-ATA-Interfaces mit bis zu 150 MByte pro Sekunde Datentransferrate zu haben sein.

Geringe Mengen der parallelen ATA-Versionen der Maxtor-MaXLine-II- und MaXLine-Plus-II-Geräte sind ab sofort für Systemintegratoren verfügbar, während die Massenproduktion im vierten Quartal anlaufen soll. SATA-Geräte sollen Ende September als Bemusterungsgeräte verfügbar sein, während größere Volumen ab dem ersten Quartal 2003 erwartet werden.

Die Geräte sollen zwischen 300,- und 400,- US-Dollar kosten. Europäische Preise und Verfügbarkeiten stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mikromobilität
Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  3. IBM Quantum System One: Europas erster Quantencomputer läuft
    IBM Quantum System One
    Europas erster Quantencomputer läuft

    Mit 27 Qubits ist das Quantum System One von IBM auch der leistungsstärkste Quantencomputer in Europa; er steht in Stuttgart.

Bjoern Glatzel 19. Sep 2002

Hallo zusammen, also der Verkäufer hat relativ wenig Plan von der Branche. Definitiv hat...

CK (Golem.de) 14. Sep 2002

Es gibt sowohl MTBF als auch MTTB. Eine Erklärung gibts z.B. unter: http://www.i-mtbf...

Klaus 14. Sep 2002

Erstens heißt es MTBF (Meantime between Failure) und zweitens ist diese Zahl reichlich...

Eurofalter 10. Sep 2002

ich halte das für den Dummschwall eines "Ladenverkäufers ohne Plan"

andirola 10. Sep 2002

Hallo, Kürzlich hab ich noch ne Maxtor-Platte der Serie 541DX gekauft, da sagte mir der...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /