Abo
  • Services:
Anzeige

Elektronischer Stadtplan für PalmOS-PDAs

Zunächst nur für Berlin; Stadtpläne für weitere deutsche Städte in Planung

Die Berliner Firma pdassi bietet speziell für PalmOS-PDAs einen Berlin-Stadtplan auf Basis der Daten von stadtplandienst.de an, der als "PDA Stadtplandienst" auf eine Speicherkarte passt und unterwegs genutzt werden kann. In Kürze sind Pläne für weitere deutsche Städte geplant. Mit dem Stift lässt sich der sichtbare Ausschnitt des Stadtplans beliebig in Echtzeit verschieben.

Anzeige

Der "PDA Stadtplandienst" für PalmOS-PDAs mit Speicherkarten-Steckplatz ähnelt den Funktionen der bekannten Internetseite stadtplandienst.de und bietet ebenfalls eine Straßensuche, bei der auch die Hausnummer gefunden wird. Gefundene Adressen werden dann mit einem roten Kreis markiert. Der Plan zeigt auch viele öffentliche Einrichtungen, die Linien und Stationen der öffentlichen Verkehrsmittel sowie Taxi-Punkte.

Darüber hinaus versteht sich der PDA Stadtplandienst mit vielen handelsüblichen GPS-Empfängern und erlaubt so eine bequeme Navigation und bietet auch eine Entfernungsmessung. Außerdem kann man bequem nach Adresssen aus dem PalmOS-Adressbuch suchen und sich diese auf dem Stadtplan anzeigen lassen.

Zunächst bietet pdassi den PDA Stadtplandienst nur für Berlin an. In Kürze sollen aber auch Pläne für die Städte Hamburg, München, Frankfurt, Dresden, Lübeck und Kiel sowie weitere Städte folgen. Die Daten sind wahlweise in der PalmOS-üblichen Auflösung von 160 x 160 Pixeln erhältlich, aber auch für die höhere Auflösung der Clié-Modelle mit 320 x 320 Pixeln verfügbar, wobei sogar das ausblendbare Graffiti-Feld des Clié NR70V unterstützt wird.

Als Download kostet der PDA Stadtplandienst für Berlin 19,90 Euro, ganz gleich, ob man die normale (32 MByte) oder erhöhte Auflösung (64 MByte) für Clié-Modelle wählt. Außerdem steht auch eine Bestelloption auf CD-ROM zum Preis von 28,90 Euro bereit, wenn man den Download umgehen will. Als dritte Option kann man den PDA Stadtplandienst auch gleich auf einer Speicherkarte bestellen, wobei man die Wahl zwischen SD-Card für 64,90 Euro und Memory Stick für 89,90 Euro hat. Zum Ausprobieren steht eine Demoversion von 800 KByte zum Download bereit. Die Auslieferung der Vollversion soll am 10. September 2002 beginnen.

Nachtrag:
Der Anbieter pdassi hat mittlerweile über 30 Stadtpläne im Sortiment. Weitere Informationen gibt es in der Meldung vom 10. Oktober 2002.


eye home zur Startseite
Mario Jung 09. Sep 2002

Danke, werde ich gleich mal testen! Gruß Mario (Strg+Return)

bitblue 09. Sep 2002

Zwar ohne den eigentlichen Stadtplan, aber die METRO Anwendung auf PalmOS macht genau...

Thomas 09. Sep 2002

"MetrO 4.2.3" -> http://www.palmgear.com/software/showsoftware.cfm?sid...

Mario Jung 09. Sep 2002

Hi, gibt es sowas für London? Wunschvorstellung: Ich gebe ein wo ich bin und wo ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. Brockmann Recycling GmbH, Nützen bei Kaltenkirchen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  2. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  3. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  4. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  5. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  6. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  7. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"

  8. Apple iOS 11

    Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter

  9. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  10. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    Arkarit | 12:47

  2. Re: LOL

    schap23 | 12:46

  3. Re: Upload höher als bei DSL?

    Allandor | 12:46

  4. Straftatbestand?

    Klobinger | 12:46

  5. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    oldno7 | 12:45


  1. 12:45

  2. 12:33

  3. 12:05

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:36

  7. 11:21

  8. 11:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel