Zeitung: Call-by-Call im Ortsnetz noch in diesem Jahr

Einigung am 10. September im Vermittlungsausschuss erwartet

Die Einführung von Call-by-Call bei Ortsgesprächen wird möglicherweise doch noch vor der Bundestagswahl am 22. September beschlossen, das berichtet die FAZ in ihrer Montagsausgabe. Dann könnten Kunden der Deutschen Telekom ab 1. Dezember 2002 nicht mehr nur Ferngespräche, sondern auch Ortsgespräche wahlweise mit anderen Telefongesellschaften führen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei Ferngesprächen wäre es dann möglich, auch im Ortsbereich per "Preselection" oder bei jedem Gespräch (Call-by-Call) auch den Anbieter von Ortsgeprächen zu wählen.

Die dazu notwendige Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) war am 12. Juli im Bundesrat vorerst gestoppt worden. "Nach Vorgesprächen im Rahmen des Vermittlungsverfahrens zeichnet sich nun eine Einigung ab", so die FAZ. Am 10. September werde der Vermittlungsausschuss Bundestag und Bundesrat eine leicht veränderte Gesetzesfassung zur Annahme empfehlen, so das Blatt weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mikromobilität
Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
Artikel
  1. Betriebsrat: Daimler plant neuen Tarifvertrag und Bonus für Entwickler
    Betriebsrat
    Daimler plant neuen Tarifvertrag und Bonus für Entwickler

    Mit Extrazahlungen und flexiblen Arbeitszeiten will Daimler gute Elektroingenieure und Software-Experten gewinnen und halten.

  2. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  3. IBM Quantum System One: Europas erster Quantencomputer läuft
    IBM Quantum System One
    Europas erster Quantencomputer läuft

    Mit 27 Qubits ist das Quantum System One von IBM auch der leistungsstärkste Quantencomputer in Europa; er steht in Stuttgart.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /