Computerspeicher auf Einzel-Atombasis entwickelt

Einzelne Atome markieren Nullen und Einsen

Schon 1959 behauptete der Physiker Richard Feynman, dass man alle Wörter, die bis dato jemals geschrieben wurden, in einem Würfel von grob geschätzt 0,1 mm Kantenlänge unterbringen könnte, wenn man die Informationen als einzelne Atome abspeichern könnte. Nun haben Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison einen Speicher entwickelt, der einzelne Silizium-Atome für die Codierung von Nullen und Einsen verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Durchbruch, der im Journal "Nanotechnology" veröffentlicht wurde, stellt allerdings nur einen ersten groben Schritt hin zu einem Atomspeicher dar, der praktisch genutzt werden kann.

Atomspeicher von Franz Himpsel
Atomspeicher von Franz Himpsel
Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) 2nd Level
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Der Speicher, der von Professor Franz Himpsel und seinen Kollegen entwickelt wurde, ist allerdings im Gegensatz zur Vision Feynmans zweidimensional und erlaubt eine um den Faktor von einer Million höhere Speicherdichte, die bei einer CD-ROM erreicht wird.

Das Speichermedium besteht aus einer Siliziumoberfläche, die automatisch Furchen aus Gold formt, in die wie in einem Eierkarton aufgereiht Siliziumatome mit einer speziellen Technik "herausgezogen" werden können. Die Atome sitzen im präzise gleichen Abstand voneinander in den Furchen.

Wie normaler Speicher kann auch der Atomspeicher initialisiert, formatiert, beschrieben und ausgelesen werden - bei Raumtemperatur. Zur Herstellung der Speichermedien wird keine Lithographie wie bei der herkömmlichen Chipproduktion angewendet, sondern mit einem Goldverdampfungsprozess auf einem Silizium-Wafer die Trackstruktur aufgebracht.

Die Hoffnung auf eine schnelle Marktreife der Technologie zerstreuten die Wissenschaftler aber sofort. Es würde noch Jahre wenn nicht Jahrzehnte dauern, bis massenproduktionstaugliche Speicher daraus entstehen können.

Einen interessanten Vergleich der Atomspeichertechnik mit den DNA-Molekülen, die die Erbinformationen eines jeden Lebewesens speichern, stellte Himpsel zum Schluss an: Die künstlichen Speicher verwenden 20 Atome zur Speicherung eines Bits inklusive des Raumes um jedes eigentliche Markierungsatom herum. Die DNA nutzt 32 Atome für jedes Basen-Halbpaar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mikromobilität
Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
Artikel
  1. Güterzuganbindung: Tesla will offenbar Bahnstrecke zur Gigafactory kaufen
    Güterzuganbindung
    Tesla will offenbar Bahnstrecke zur Gigafactory kaufen

    Nicht nur Lkw, auch Güterzüge sollen bei der Logistik für Teslas Elektroautofabrik in Grünheide eine Rolle spielen.

  2. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  3. IBM Quantum System One: Europas erster Quantencomputer läuft
    IBM Quantum System One
    Europas erster Quantencomputer läuft

    Mit 27 Qubits ist das Quantum System One von IBM auch der leistungsstärkste Quantencomputer in Europa; er steht in Stuttgart.

Aufmischi 09. Sep 2002

da brauch ich dann aber noch ne grosse PVChülle um die Speicher, ich hab jetz schon probs...

Atomverwerter 09. Sep 2002

Der Gehirninhalt aller Menschen verändert sich ständig. Um alles zu speichern, müßten...

JI (golem.de) 09. Sep 2002

Es heißt natürlich Silizium, wie auch im Rest des Artikels. ...jens

Specialist 09. Sep 2002

"[...] in die wie in einem Eierkarton aufgereiht Silikonatome mit einer speziellen...

Schmelcher 09. Sep 2002

da passt im wahresten Sinne alles drauf. Dein Gehirninhalt, der Gehirninhalt aller...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /