Abo
  • Services:
Anzeige

uDevGame: Mac-Programmierwettbewerb für Spiele erfolgreich

Schon 42 Spiele eingereicht

Der uDevGame-Mac-Game-Open-Source-Programmierwettbewerb, der von den Machern hinter der Website iDevGames erstmals 2001 ausgerufen wurde, läuft nach deren Angaben auch in diesem Jahr gut an.

Anzeige

Als der Wettbewerb zum ersten Mal stattfand, wurden 20 Spiele eingereicht, die auf dem Apple Macintosh laufen. Nun sind es bereits 42 Spiele, der Wettbewerb ist erst zwei Wochen (Start: 19. August 2002) alt und läuft noch bis zum 17. November 2002.

Die Spiele dürfen nicht in einer Spieleentwicklungsumgebung geschrieben werden, sondern müssen in einer traditionellen Programmiersprache erstellt werden. Für den Wettbewerb zählt hauptsächlich das Gameplay und nicht so sehr die vollständige Ausarbeitung aller Elemente, was angesichts der kurzen Entwicklungszeiten auch schwer möglich wäre. Dennoch werden natürlich Spiele mit herausragender Grafik, Sound und Originalität besonders berücksichtigt.

Der Spieleumfang darf gepackt 110 MB nicht überschreiten. Der eigene Programmcode muss dem Wettbewerbsbeitrag beigelegt werden, eventuell verwendete APIs und Frameworks von Drittanbietern, die Copyrightbestimmungen unterliegen, natürlich nicht. Als Softwarelizenzen sind die GNU GPL License, die GNU LGPL License, die MIT License oder die "The Modified BSD License" bwz. die "The Clarified Artistic License", die "The (Original) Artistic License" oder die speziell entwickelte uDevGame License erlaubt. Letztere sieht vor, dass der Sourcecode nur für Zwecke der Ausbildung genutzt werden darf, die sonstigen Rechte aber vollständig beim Urheber verbleiben. Natürlich darf man die Rechte auch völlig aufgeben (Public Domain).

Die Jury beginnt mit den Auswertung am 18. November und setzt die Arbeit bis zum 24. November 2002 fort. Am 2. Dezember 2002 werden die Gewinner der Preise im Gesamtwert von 12.000 US-Dollar bekannt gegeben und geehrt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  4. NOWIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: warum wischt ihr nicht einfach alles weg?

    marcelpape | 01:40

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Neratiel | 01:06

  3. 6500 Euro

    Crass Spektakel | 01:03

  4. Lösung für alle Plattformen

    Crass Spektakel | 01:02

  5. Re: Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 00:30


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel