Myst-Entwickler schließt seine Pforten

Presto Games entlässt 21 Angestellte

Die Presto Studios, verantwortlich für die Entwicklung des Adventures Myst III: Exile, beenden ihre Geschäftstätigkeit. Obwohl das Unternehmen schuldenfrei ist, sieht man auf Grund der aktuellen Lage auf dem Computer- und Videospielmarkt keine andere Möglichkeit, als sich aus sämtlichen Aktivitäten zurückzuziehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher habe man alle Projekte aus eigener Tasche vorfinanziert, bei der Aufwendigkeit und Komplexität aktueller Titel sei dies aber kaum noch möglich, so die Entwickler. Zudem seien die großen Publisher auch nicht bereit, in die nach eigenen Angaben außergewöhnlichen Ideen der Presto Studios zu investieren, sondern würden lieber auf bekannte und bewährte Konzepte setzen, die nicht mit einem Verkaufsrisiko zu kämpfen hätten. 21 Mitarbeiter des Unternehmens verlieren somit ihre Anstellung.

Stellenmarkt
  1. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Forschungsunterstützung
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
Detailsuche

Das derzeit noch in der Entwicklung befindliche Xbox-Spiel Whacked wird allerdings noch fertig gestellt und soll demnächst für die Xbox erscheinen.

Kommentar:
Eine an sich bizarre Situation: Ein Entwickler, der jüngst mit Myst III einen großen Erfolg erzielen konnte und mit Whacked einen der interessantesten Xbox-Titel derzeit fertigt, beschließt, freiwillig den Markt zu verlassen. Die Begründung leuchtet aber ein: In Zeiten, in denen viele Publisher lieber unzählige Fortsetzungen zu bekannten Strategiespiel- und Ego-Shooter-Konzepten veröffentlichen als kreativen Ideen eine Chance zu geben, bleibt für innovative Entwickler nur wenig Spielraum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertig die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

00000 09. Okt 2004

ihr irren,, myst ist kult*

Disaster 30. Okt 2002

tja,sie gehörten dazu aber leider mit, aus meiner subjektiven sicht, schrott spielen...

antihero 02. Okt 2002

schade find ichs allemal das dieser entwickler die pforten dicht macht, gerade weil...

bodybag 08. Sep 2002

Und: bei Videospielen gibt es keine Garantie das irgendein Schauspieler das Ding...

S. Schöpplein 06. Sep 2002

Als 56-jähriger etwas über den Dingen stehender Grafiker steht für mich ausser Zweifel...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /