• IT-Karriere:
  • Services:

Beta von Windows Media 9 steht zum Download bereit

Zahlreiche neue Funktionen und verbesserte Audio- und Video-Qualität

Microsoft hat jetzt wie angekündigt eine offizielle Beta-Version seiner kommenden Windows Media Player 9 Series vorgestellt. Als Schlüsselkomponenten der Windows Media 9 Series Plattform, die Microsoft ebenfalls vorstellte, bietet Windows Media Player 9 Series eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen. Die Beta steht ab sofort zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu am Windows Media Player 9 ist vor allem die enge Verzahnung mit dem Musik-Abo-Dienst pressplay, der sich direkt auf dem Windows Media Player 9 bestellen lässt. Allerdings ist das pressplay-Angebot bislang nur in den USA verfügbar.

Inhalt:
  1. Beta von Windows Media 9 steht zum Download bereit
  2. Beta von Windows Media 9 steht zum Download bereit

Darüber hinaus soll die neue Version des Windows Media Player mit einem schnelleren und flexibleren Interface aufwarten. Dabei wird der Player durch und durch auf Performance getrimmt, verspricht Microsoft, vom Starten des Players über die Wiedergabe von Musik bis hin zu der Möglichkeit, durch größere, persönliche Medien-Bibliotheken zu suchen. Die Suche in einer Datenbank mit 10.000 Titeln sei jetzt 5.000 Prozent schneller als zuvor.

Darüber hinaus lässt sich der Windows Media Player 9 mittels eines "Mini-Player Mode" in die Task-Leiste verbannen und bietet dabei die wichtigsten Bedienfunktionen. Die neue "Queue It Up"-Funktion erlaubt es, Titel direkt der aktuellen Playliste hinzuzufügen und die Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit erlaubt ein einfaches Skimming von Inhalten. Auch eine Verlangsamung ist möglich, wobei die Tonlage entsprechend angepasst wird.

Windows Media Player 9 Series soll dem User aber auch einiges an Arbeit abnehmen. Die Software mache die Arbeit, was das Finden, Organisieren und Brennen von persönlichen Media-Daten angeht. Dazu biete die Software ein intelligentes Musik-Mix-Management mit automatischen Playlisten und einer automatisierten Organisation sowie einer automatischen Informationsbeschaffung, die Daten zu einzelnen Musiktiteln automatischen vervollständigt. Zudem bietet die Software einen erweiterten Tag-Editor, der eine bessere Kontrolle über entsprechende Meta-Informationen ermöglichen soll und dazu 35 verschiedene Tags unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Beta von Windows Media 9 steht zum Download bereit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Heinz 15. Mär 2003

Wenn man den Ton schneller abspielt, ändert sich normalerweise die Tonhöhe. Bei PAL...

Tantalus 06. Sep 2002

Keine Konfiguration is absolut sicher. Bei allem anderen kann ich Dir aber nur zustimmen.

seppig 06. Sep 2002

Es gibt da aber einen kleinen Unterschied zur Mikrowelle: Ein Computer geht nicht...

Herb 06. Sep 2002

Dein Wort in Gottes Ohr... Ich bin der letzte, der gegen diese Entwicklung was hätte...

seppig 05. Sep 2002

Wenn's nur dabei bliebe... Dazu kommen noch etwa 500-1000 Registry-Einträge, mindestens...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /