• IT-Karriere:
  • Services:

Tragbarer Drucker HP Photosmart 230 vorgestellt

Autonomer Fotodrucker für unterwegs

Hewlett-Packard hat einen weiteren tragbaren Drucker mit Tintenstrahltechnik vorgestellt. Ein 4,5 Zentimeter großes LC-Farbdisplay sowie wenige Bedientasten sollen den HP Photosmart 230 zu einem interessanten Gerät für Digitalkamerafreunde werden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Per Knopfdruck können Größe, Farbe und Helligkeit der Fotos festgelegt werden. Der Photosmart wiegt 1,3 Kilogramm und misst 22,5 x 11,0 x 12,5 Zentimeter (BxTxH).

HP Photosmart 230
HP Photosmart 230
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Der HP Photosmart 230 verfügt über mehrere direkte Funktionstasten für Druck, Druckabbruch oder Bildbearbeitung - ohne PC-Umweg. Der Anwender hat zum Beispiel die Wahl zwischen Ausdrucken in Schwarz-Weiß, Sepia oder Farbe. Auch Größe und Helligkeit der Bilder lassen sich vom Drucker aus variieren. Bei der Bearbeitung unterstützt das 4,5 Zentimeter große LC-Farbdisplay. Die Fotos können zusätzlich mit Datum und Zeit versehen werden. Um einen Überblick über alle Bilder zu bekommen, kann eine Index-Karte ausgedruckt werden. Durch die vier Steckkartenplätze für CompactFlash Typ I und II, Memory Stick, Secure Digital und MultiMedia Card kann der Photosmart 230 mit den meisten handelsüblichen Digitalkameras genutzt werden.

In weniger als drei Minuten soll er randlose Fotos im Format 10 x 15 Zentimeter liefern, die mit der HP-PhotoREt-III-Precision-Technologie oder mit 4800 x 1200 dpi auf Fotopapier ausgegeben werden und 1200 x 1200 Input-dpi bei Ausdruck über den Computer. Der HP Photosmart 230 ist ab 1. Oktober 2002 zu einem Preis von 299,- Euro im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /