Spanisches Adventure Runaway bald auch in Deutsch erhältlich

Spiel erscheint bei dtp

Dtp digital tainment pool veröffentlicht unter seinem Gamelabel shoebox das bisher nur in Spanisch erhältliche Adventure Runaway. Nachdem der eigentliche Publisher dinamic Insolvenz anmelden musste, hatten unzählige Adventure-Fans Petitionen verfasst, in denen sie eine deutsche Version des Titels forderten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das für die Entwicklung zuständige Studio von Pendulo erfreut sich allerdings trotz der Insolvenz von dinamic bester Gesundheit. Bei Runaway handelt es sich um ein klassisches Point & Click Adventure. Im Spiel übernimmt man die Rolle des Studenten Brain Basco, der von Auftragskillern der Mafia überfallen wird. Der Grund dafür ist ein wertvoller Gegenstand, den die Mafia bei ihm vermutet - und auf den danach ein mörderischer Wettlauf beginnt. An über 50 Schauplätzen - von New York bis zur Sierra Nevada - trifft man auf eine Reihe bizarrer Persönlichkeiten, wie etwa Messer werfende Mafiosi, 100-jährige Indianer oder eine Transvestiten-Gruppe.

Stellenmarkt
  1. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. wWssenschaftliche Mitarbeiter:innen für die Forschungsgruppe AI Systems Engineering
    Universität Mannheim, Mannheim
Detailsuche

Runaway erscheint in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 4. November 2002 für 35,99 Euro. Als Systemanforderungen nennt dtp Windows 95/98/ME/2000/XP, einen P 166 oder höher, 32 MB RAM und 400 MB freien Festplattenspeicher.

Dtp ist unter anderem bekannt geworden als Publisher von Spielen wie The Longest Journey, "Sanitarium" oder auch Gothic.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. PCR-Testzentren: Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht
    PCR-Testzentren
    Persönliche Daten per Google Docs veröffentlicht

    Die Termine von Tausenden Personen wurden von zwei PCR-Testzentren in Bayern per Google Docs geteilt.

  2. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  3. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /