• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia-GeForce-Tweaker aTuner auf Detonator 40 angepasst

Anpassung auf Detonator 40.41 und experimentelle Unterstützung von Riva TNT 1/2

Das von 3DCenter.de veröffentlichte kostenlose "aTuner TweakTool" zum Optimieren der Nvidia-GeForce-Treibereinstellungen liegt nun in der Version 1.1.9.24 vor. Ab dieser Version sollen die Treiber voll kompatibel mit dem kürzlich veröffentlichten Nvidia-Treiberpaket Detonator 40.41 sein und dieses um funktionierende 8x-anisotropische Filterung erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aTuner Version 1.1.9.24 soll nun auch mit nView-Mehrschirm-Ausgabe funktionieren. Bei Problemen mit zu niedriger Bildwiederholrate (60 Hz) soll der D3D Refreshrate Fix per Mausklick Abhilfe schaffen. Erweitert wurde die System-Info und die Unterstützung für spielbezogene Profile, erfahrene 3D-Karten-Nutzer sollen im neuen Experten-Modus darüber hinaus stärker in die Treibereinstellungen eingreifen können. Fehler früherer aTuner-Versionen sollen beseitigt worden sein.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen

Seit der ersten Version unterstützt der noch junge aTuner die Veränderung folgender Optionen: Vsync, Anti-Aliasing inklusive aller inoffiziellen Modi, anisotroper Filter und MipMap LOD Bias. Zusätzlich gibt es einen Profil-Manager für diejenigen, welche spielebezogene Settings anlegen wollen.

Der aTuner ist für alle GeForce-Grafikkarten von GeForce256 bis GeForce4 gedacht, ab der neuen Version gibt es jedoch auch eine experimentelle Unterstützung der Riva-TNT-1/2-Chips. Die Software läuft unter Windows 98, ME, 2000 und XP und ab einem Detonator 23.10, wobei ein Nvidia-Detonator empfohlen wird. Unter www.3dcenter.org/atuner/ findet sich der aTuner in der jeweils aktuellsten Version zum Download, ebenfalls dort zu finden sind Anleitungen und ein Support-Forum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /