Abo
  • Services:

Phenomedia zieht auch die feedback AG in die Insolvenz

Feedback stellt Insolvenzantrag beim Amtsgericht Regensburg

Der Vorstand der Regensburger feedback AG hat am 2. September 2002 beim Amtsgericht Regensburg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Der Schritt sei trotz der erfolgreichen Restrukturierung des Unternehmens notwendig geworden, da sich die Liquidität des Unternehmens derzeit nicht sicherstellen lasse. Dabei spielten insbesondere externe Faktoren wie eine erhebliche Forderung gegen die insolvente Phenomedia AG sowie die Sperrung von Mitteln im Rahmen eines Rechtsstreits mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der feedback AG eine entscheidende Rolle, so das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Restrukturierung der Gesellschaft habe man zu Beginn des Jahres 2002 mit der Fokussierung auf die beiden Kernbereiche 'Online' und 'Mobile' erfolgreich abgeschlossen. Gleichzeitig habe man Maßnahmen zur Kostensenkung realisiert. "Als nicht beherrschbar aber zeigten sich Einflüsse von außen auf das Unternehmen, die seit dem Herbst 2001 wirksam wurden und das Unternehmen zu einem Spielball einzelner Personen machten."

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zum einen habe es nach der Neubesetzung des Vorstands der feedback AG durch die Phenomedia AG einen erheblichen Kapitaltransfer gegeben, den Björn Denhard und Markus Scheer in ihrer Doppelfunktion als ehemalige Vorstände der Phenomedia AG und feedback AG durchführten. Dadurch stünden nun erhebliche Forderungen gegen die in der Zwischenzeit insolvente Phenomedia AG im Raum.

Zum anderen sei gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der feedback AG, Ernst Kick, ein Rechtsstreit anhängig. In diesem Zusammenhang ist weiteres Vermögen der Gesellschaft gesperrt, das wesentlich dazu beitragen könnte, die Investitionen und die laufenden Kosten zu decken.

Dennoch gebe es deutliche Anzeichen, das operative Geschäft aus eigener Kraft oder mit Hilfe interessierter Investoren fortzuführen, so das Unternehmen weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Chris 06. Sep 2002

dies werde ich Dir sicherlich nicht preisgeben - aber es wird seine Gründe schon haben...

Frank 04. Sep 2002

Ja, Chris war gemeint :-)

Arne 04. Sep 2002

Sorry, Frank. Du hast wahrscheinlich den Beitrag von Chris gemeint. Mich hat die...

Arne 04. Sep 2002

Hallo Frank. ja, wir arbeiten mit Feedback zu tun. Ja, ich habe mit Feedback zu tun...

Frank 04. Sep 2002

Danke für diesen äußerst fundierten Beitrag. Darauf hat die Welt gewartet! Kennst du die...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /