Abo
  • Services:

Sony mit zwei neuen Fotoprintern

Sony DPP-EX5 und DPP-EX7

Sony hat mit dem DPP-EX5 und dem DPP-EX7 zwei neue Memory-Stick-Fotodrucker vorgestellt. Dank eines optimierten Rechenprozesses soll die Bildbearbeitung an DPP-EX5 und DPP-EX7 wesentlich schneller als bisher erfolgen. Rund 30 Prozent schneller als beim Vorgängermodell DPP-SV77 sollen die Bilder zur Druckauswahl nach Einstecken des Memory Sticks bereitstehen. Ebenfalls schneller als sein Vorgänger, dem DPP-SV55, und dazu noch fast 30 Prozent günstiger ist der neue DPP-EX5.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DPP-EX7 verfügt über ein Klapp-Display (3,8-Zoll), mit dem die Bedienung des Gerätes und die Bearbeitung der Fotos ohne zusätzlichen PC oder Bildschirm möglich ist. Anwender eines DPP-EX5 benötigen ebenfalls keinen PC zum Ausdruck der gewünschten Fotos. Es genügt ein über den Videoausgang des Gerätes angeschlossener Fernseher. Beide Geräte verfügen über einen Memory-Stick-Steckplatz, der DPP-EX7 hat zudem einen Slot für PC-Cards. Ein USB-Anschluss ist ebenfalls in beiden Printern eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Der DPP-EX5 und EX7 beinhalten Layoutfunktionen, um Kalender, Aufkleber oder Postkarten zu erstellen sowie Bilder mit zahlreichen Umrahmungen zu versehen. Unter den im Drucker vorinstallierten Texten findet man auch einige Redewendungen, mit denen sich Fotos mit Sprüchen wie "Alles Gute" oder "Herzlichen Glückwunsch" versehen lassen. Normale Bildbearbeitungsfunktionen zur Regelung von Helligkeit, Farbtönen, Farbsättigung und Schärfe lassen sich ebenfalls ganz ohne PC manuell nachträglich feinjustieren.

Neben den bisherigen Papiergrößen von maximal 10,16 x 15,24 sowie minimal 7,17 x 9,55 Zentimetern erstellen die Drucker nun auch Fotos in einem neuen Mittelformat mit den Abmessungen 8,9 x 12,7 Zentimetern. 30 Blatt sind in dem Paket SVM-30MS für 20,- Euro enthalten. Je nach Bildgröße benötigen die Drucker 90, 75 oder 60 Sekunden für einen Print.

Die Druckertreiber-Software ist kompatibel zu Microsoft Windows 98, 98SE, Me, 2000 Professional, XP Home Edition und XP Professional sowie Mac NS 8 in den Versionen 6, 9.0, 9.1 und 9.2. Sowohl der DPP-EX5 als auch der DPP-EX7 unterstützen die Bildformate JPEG, TIFF-RGB, BMP und JFIF.

Standardmäßig werden die Geräte mit einem Papierfach für den automatischen Papiereinzug, Netzkabel, Reinigungskartusche, Treiber-CD-ROM und Benutzerhandbuch ausgeliefert. Dem DPP-EX7 liegt darüber hinaus noch ein Eingabestift zur Bedienung des Touch-Screens bei.

Der DPP-EX5 soll 365,- Euro kosten und der DPP-EX7 ist für 700,- Euro zu haben. Beide Geräte sollen ab Oktober 2002 lieferbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 4,99€
  3. (-78%) 8,99€
  4. (-68%) 18,99€

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /