Sony stellt Digitalkamera mit Bluetooth vor

Sony Cyber-shot DSC-F77 und FX77 mit schwenkbaren Objektiven

Sony hat zwei neue Digitalkameras im Kompaktformat mit schwenkbaren Objektiven vorgestellt. Die Sony DSC-FX77 könnte die erste Digitalkamera sein, die die Möglichkeit einer kabellosen Übertragung von Bild- und Tondaten via Bluetooth-Schnittstelle bietet, falls nicht noch ein anderer Hersteller vor Sony auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kameras mit den Abmessungen von 7,1 x 9,2 x 2,4 Zentimetern (H x B x T) sind mit einem 4-MegaPixel-Super-HAD-CCD in Verbindung mit dem 14-Bit-Analog/Digital-Wandler ausgestattet. Die Optik aus dem Hause Carl Zeiss kann in einem Winkel von 0 Grad bis 300 Grad drehen. Das 1,5 Zoll große Farb-LCD und der in den Objektivblock integrierte optische Sucher sorgen für die Möglichkeit der Motivkontrolle und der Kameramenüsteuerung.

Sony Cyber-shot DSC-F77 und FX77
Sony Cyber-shot DSC-F77 und FX77
Stellenmarkt
  1. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Beide Geräte haben eine Festbrennweite von 37 mm, die durch ein Digitalzoom mit bis zu 3,4facher Vergrößerung aufgewertet werden soll. Wählt der Anwender eine kleinere als die maximale Auflösung, soll er ohne jeglichen Verlust an Schärfe zoomen können, verspricht Sony. Bei einer Bildgröße von 1.600 x 1.200 wird daraus immerhin noch eine Brennweite von 37 mm - 52 mm (umgerechnet auf das Kleinbildformat).

Die Geräte arbeiten mit einem Mehrzonen-AF und bieten alternative Messverfahren mit bis zu 49 Messfeldern für die korrekte Belichtung sowie einen Slow Shutter mit Rauschunterdrückung. Die Kameras sollen schon nach knapp einer Sekunde betriebsbereit sein. Die reine Verschlussverzögerung beträgt dabei nur noch 0,4 Sekunden.

Mit MPEG HQX kann man bewegte Szenen mit bis zu 16,7 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die DSC-F77 und die DSC-FX77 haben eine Dockingstation im Lieferumfang. Werden die Geräte in diese eingesetzt, werden die aufgenommenen Bilder automatisch über ein USB-Kabel und die mitgelieferte Software Image Transfer auf den PC übertragen.

Wird die Dockingstation per Audio/Videokabel an den Fernseher angeschlossen, können Fotos und Filmen vor größerem Publikum vorgestellt werden. Über die Dockingstation werden die Kameras zudem mit Strom versorgt und aufgeladen.

Die DSC-FX77 verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle, welche die kabellose Übertragung von Bilddaten an andere Bluetooth-Geräte über eine Distanz von 20 Metern erlaubt.

Im Lieferumfang der DSC-F77 ist ein Info-Lithium-Akku NP-FC10, das Ladegerät AC- LS1, ein 16-MB-Memory-Stick, die Dockingstation mit USB- und AV-Kabel sowie die Software Image Mixer, Image Transfer und der USB-Treiber enthalten.

Ein aufsteckbarer Weitwinkel-Vorsatz VCL-07FE (75,- Euro) erweitert den Blickwinkel der DSC-F77/-FX77 um den Faktor 0,7. Für 50,- Euro gibt es zudem eine schwarze Kunstledertasche LCS-FEC. Für den Einsatz bei schlechtem Wetter kann die Regen- und Schneeschutzhülle SJK-FEB für 55,- Euro sinnvoll sein.

Die DSC-F77 soll ab November 2002 für 600,- Euro im Handel sein, während die DSC-FX77 700,- Euro kosten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  3. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

Tobias Jörgens 09. Sep 2002

okay, ich nehms zurück

Andreas Lisius 09. Sep 2002

siehe auch: "Applications for 100 Mbps. A System Perspective" IEEE 802.3, March 2002,St...

Andreas Lisius 09. Sep 2002

Die digitalen Semi- und Pro- Kleinbildkameras (~36x24) der Zukunft werden (ausgangsmäßig...

Tobias Jörgens 09. Sep 2002

ja das ganze kam nur nie auf den deutschen Markt. damit kann ich leben. mit USB1.1...

Andreas Lisius 04. Sep 2002

Da gab es doch schon mal etwas .... http://www.letsgodigital.nl/webpages/cebit...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /