Abo
  • IT-Karriere:

Epson bringt WLAN-Print-Server

Drahtloser Anschluss von Matrix-, Tintenstrahl- und Laserdruckern per WLAN

Für Besitzer von Epsons Tintenstrahl-, Laser- und Matrixdrucker bietet Epson nun den passenden WLAN-Print-Server. Der "EpsonNet 802.11b Wireless External Print Server" soll Kabelsalat vermeiden und die Drucker drahtlos ins Firmennetz einbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Print-Server kann sowohl in Verbindung mit einer WLAN-Basisstation als auch im Ad-hoc-Modus in einem kleinen WLAN-Netz ohne Basisstation eingesetzt werden. Verschlüsselung mittels WEP 64 und 128 wird unterstützt. Zwei LEDs an der Gehäusefront informieren den Benutzer über den jeweiligen Funktionsstatus. Status und Konfigurationsdaten können per Tastendruck am Print-Server direkt auf einen angeschlossenen Drucker ausgegeben werden.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Die Erstkonfiguration des EpsonNet-802.11b-Print-Server erfolgt per USB mittels mitgelieferter Softwaretools für Windows 95 bis XP, MacOS und Novell Netware 3.x bis 6.0. Später kann der Print-Server dann auch per Software über das WLAN konfiguriert werden. Die Firmware des Geräts ist aktualisierbar.

Mit dem Epson-WLAN-Print-Server sollen folgende USB-Drucker angesteuert werden können: Bei den Tintenstrahlern werden Stylus C70, Stylus C80, C82, Stylus Color 980, Stylus Color 1160, Stylus Color 880, Stylus Color 760, Stylus Photo 950, Stylus Photo 2100, Stylus Photo 2000P, Stylus Photo 870, Stylus Photo 890, Stylus Photo 1270 und Stylus Photo 1290 unterstützt. Bei den Laserdruckern sind es der EPL-5900, EPL-6100, AcuLaser C4000 und der AcuLaser C8600. Bei den Epson-Matrixdruckern werden der FX-880+, FX-1180+ und der DLQ-3500 unterstützt.

Der "EpsonNet 802.11b Wireless Ext. Print Server" soll seit dieser Woche für einen empfohlenen Verkaufspreis von 298,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 3,99€
  3. (-71%) 11,50€
  4. 0,49€

Folgen Sie uns
       


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /