Epson bringt WLAN-Print-Server

Drahtloser Anschluss von Matrix-, Tintenstrahl- und Laserdruckern per WLAN

Für Besitzer von Epsons Tintenstrahl-, Laser- und Matrixdrucker bietet Epson nun den passenden WLAN-Print-Server. Der "EpsonNet 802.11b Wireless External Print Server" soll Kabelsalat vermeiden und die Drucker drahtlos ins Firmennetz einbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Print-Server kann sowohl in Verbindung mit einer WLAN-Basisstation als auch im Ad-hoc-Modus in einem kleinen WLAN-Netz ohne Basisstation eingesetzt werden. Verschlüsselung mittels WEP 64 und 128 wird unterstützt. Zwei LEDs an der Gehäusefront informieren den Benutzer über den jeweiligen Funktionsstatus. Status und Konfigurationsdaten können per Tastendruck am Print-Server direkt auf einen angeschlossenen Drucker ausgegeben werden.

Stellenmarkt
  1. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Die Erstkonfiguration des EpsonNet-802.11b-Print-Server erfolgt per USB mittels mitgelieferter Softwaretools für Windows 95 bis XP, MacOS und Novell Netware 3.x bis 6.0. Später kann der Print-Server dann auch per Software über das WLAN konfiguriert werden. Die Firmware des Geräts ist aktualisierbar.

Mit dem Epson-WLAN-Print-Server sollen folgende USB-Drucker angesteuert werden können: Bei den Tintenstrahlern werden Stylus C70, Stylus C80, C82, Stylus Color 980, Stylus Color 1160, Stylus Color 880, Stylus Color 760, Stylus Photo 950, Stylus Photo 2100, Stylus Photo 2000P, Stylus Photo 870, Stylus Photo 890, Stylus Photo 1270 und Stylus Photo 1290 unterstützt. Bei den Laserdruckern sind es der EPL-5900, EPL-6100, AcuLaser C4000 und der AcuLaser C8600. Bei den Epson-Matrixdruckern werden der FX-880+, FX-1180+ und der DLQ-3500 unterstützt.

Der "EpsonNet 802.11b Wireless Ext. Print Server" soll seit dieser Woche für einen empfohlenen Verkaufspreis von 298,- Euro im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /