Abo
  • Services:

Epson bringt WLAN-Print-Server

Drahtloser Anschluss von Matrix-, Tintenstrahl- und Laserdruckern per WLAN

Für Besitzer von Epsons Tintenstrahl-, Laser- und Matrixdrucker bietet Epson nun den passenden WLAN-Print-Server. Der "EpsonNet 802.11b Wireless External Print Server" soll Kabelsalat vermeiden und die Drucker drahtlos ins Firmennetz einbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Print-Server kann sowohl in Verbindung mit einer WLAN-Basisstation als auch im Ad-hoc-Modus in einem kleinen WLAN-Netz ohne Basisstation eingesetzt werden. Verschlüsselung mittels WEP 64 und 128 wird unterstützt. Zwei LEDs an der Gehäusefront informieren den Benutzer über den jeweiligen Funktionsstatus. Status und Konfigurationsdaten können per Tastendruck am Print-Server direkt auf einen angeschlossenen Drucker ausgegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. ip-fabric GmbH, München

Die Erstkonfiguration des EpsonNet-802.11b-Print-Server erfolgt per USB mittels mitgelieferter Softwaretools für Windows 95 bis XP, MacOS und Novell Netware 3.x bis 6.0. Später kann der Print-Server dann auch per Software über das WLAN konfiguriert werden. Die Firmware des Geräts ist aktualisierbar.

Mit dem Epson-WLAN-Print-Server sollen folgende USB-Drucker angesteuert werden können: Bei den Tintenstrahlern werden Stylus C70, Stylus C80, C82, Stylus Color 980, Stylus Color 1160, Stylus Color 880, Stylus Color 760, Stylus Photo 950, Stylus Photo 2100, Stylus Photo 2000P, Stylus Photo 870, Stylus Photo 890, Stylus Photo 1270 und Stylus Photo 1290 unterstützt. Bei den Laserdruckern sind es der EPL-5900, EPL-6100, AcuLaser C4000 und der AcuLaser C8600. Bei den Epson-Matrixdruckern werden der FX-880+, FX-1180+ und der DLQ-3500 unterstützt.

Der "EpsonNet 802.11b Wireless Ext. Print Server" soll seit dieser Woche für einen empfohlenen Verkaufspreis von 298,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /