Abo
  • IT-Karriere:

Intel senkt Preise von Celeron über Pentium 4 bis Xeon

Notebook-, Desktop- und Server-Prozessoren werden günstiger

Nachdem Intel letzte Woche neue Pentium-4-Prozessoren bis 2,8 GHz vorgestellt hat, sinken nun die älteren Modelle mit 2,4 und "weniger" GHz im Preis. Ebenfalls günstiger wurden die stromsparende Notebook-Variante Pentium-4-M sowie Celeron, Mobile Celeron und die Server-Prozessoren Xeon und Pentium-III-S.

Artikel veröffentlicht am ,

Am deutlichsten fiel die Preissenkung beim Pentium 4 mit 2,4 GHz aus, er sank von 400,- auf 193,- US-Dollar. Auf den gleichen Preis sind die Pentium-4-Prozessoren mit 2,2 GHz und 2,26 GHz gesunken. Am untersten Ende der Pentium-4-Prozessor-Liste sind nun bis auf das Pentium-4-1,8-GHz-Modell alle Modelle mit dem alten Willamette-Kern (0,18 anstatt 0,13 Mikron, 256 anstatt 512 KByte Level-2-Cache) aus dem Programm gefallen.

 Pentium 4
(mPGA 478/423)
 Alter Preis  1. Sept. 02  Reduktion
 2,8 GHz (533 MHz FSB)  $ 508,-  $ 508,-  - %
 2,66 GHz (533 MHz FSB)  $ 401,-  $ 401,-  - %
 2,6 GHz (400 MHz FSB)  $ 401,-  $ 401,-  - %
 2,53 GHz (533 MHz FSB)  $ 243,-  $ 243,-  - %
 2,5 GHz (400 MHz FSB)  $ 243,-  $ 243,-  - %
 2,4 GHz (533 MHz FSB)  $ 400,-  $ 193,-  52 %
 2,4 GHz (400 MHz FSB)  $ 400,-  $ 193,-  52 %
 2,26 GHz (533 MHz FSB)  $ 241,-  $ 193,-  20 %
 2,2 GHz (400 MHz FSB)  $ 241,-  & 193,-  20 %
 2 GHz(A) (400 MHz FSB)  $ 193,-  $ 163,-  16 %
 1,8 GHz
(400 MHz FSB/Willamette)
 $ 163,-  $ 143,-  12 %
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main


Bei den mobilen Pentium-4-M-Prozessoren sind die Preise durch die Bank weg gesenkt worden, zudem wurden auch hier die langsamer getakteten Modelle aus dem Programm genommen. Das aktuelle Topmodell mit 2 GHz liegt nun bei 348,- US-Dollar (zuvor 637,- US-Dollar), das unterste Modell mit 1,7 GHz sank auf 171,- US-Dollar (zuvor 241,- US-Dollar).

Beim Celeron sanken die Preise zwischen 14 und 19 Prozent: Während die alten Celerons mit 1,3 und 1,4 GHz Pentium-III-Kern auf 64,- (zuvor 74,-) respektive 74,- (zuvor 89,-) US-Dollar sanken, sind es beim Celeron 1,7 und 1,8 GHz mit Willamette-Kern und 128 KByte Level-2-Cache jetzt Preise von 69,- (zuvor 83,-) bzw. 83,- (zuvor 103,-) US-Dollar.

Bei den sechs verschiedenen mobilen Celeron-Modellen fürs Notebook sind nur die Modelle mit 1,5 GHz, 1,4 GHz und 1,2 GHz im Preis gesunken. Der Mobile Celeron mit 1,5 GHz sank von 170,- auf 96,- US-Dollar, der Mobile Celeron 1,4 GHz von 149,- ebenfalls auf 96,- US-Dollar. Beim Mobile Celeron 1,2 GHz liegt der Preis nun mit 80,- (ehemals 96,-) US-Dollar auf dem gleichen Preis wie beim 1,13-GHz-Modell, das nicht im Preis gesenkt wurde.

Auch die Server-Prozessoren Xeon und Pentium III-S sind im Preis gesenkt worden. Beim Xeon blieb lediglich das Topmodell mit 2,4 GHz auf dem alten Preis, es kostet weiterhin 615,- US-Dollar. Das Modell mit 1,8 GHz kostet nun 192,- anstatt wie zuvor 156,- US-Dollar, das Modell 2(A) GHz 188,- anstatt 224,- US-Dollar und das Modell mit 2,2 GHz 224,- anstatt 262,- US-Dollar. Beim Pentium III-S wurden die Modelle mit 1,26 GHz (von 202,- auf 167,- US-Dollar) und 1,4 GHz (von 294,- auf 198,- US-Dollar) im Preis gesenkt - damit kostet das nicht im Preis gesenkte kleinste Modell mit 1,13 GHz nun drei Euro mehr als das Modell mit 1,26 GHz.

Die genannten Preise verstehen sich als Großhandelspreise bei Abnahme von je 1.000 Stück, sind allerdings mehr als Anhaltspunkt für die Preisentwicklung zu sehen denn als realistische Marktpreise. Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich unter markt.golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /