Fujitsu entwickelt Maus mit Handflächen-Venen-Erkennung

Hersteller strebt Erkennungsgenauigkeit von über 99,5 Prozent an

Fujitsus Entwicklungslabor hat die Entwicklung einer angeblich hochpräzisen biometrischen Erkennungstechnik angekündigt, welche Personen an den Mustern ihrer Venen auf der Handinnenfläche identifizieren soll. Laut Hersteller soll die Technik so genau sein, dass in einem Test mit 700 Personen alle korrekt erkannt worden sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Venenmuster in den Handflächen sollen - wie auch Fingerabdrücke - unverwechselbare Erkennungsmerkmale eines Menschen sein. Das Einzige, was sich im Laufe der Entwicklung eines Menschen an ihnen verändert, soll ihre Größe sein.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Beim Erkennungsverfahren beleuchtet Fujitsu erst die Handfläche mittels Infrarotlicht, welches die direkt unter der Haut liegenden Venen dunkel hervortreten lässt. Diese werden dann mittels Digitalkamera-Element fotografiert, das resultierende Bild der Venenmuster wird von einem speziellen Algorithmus mit bereits gespeicherten Mustern verglichen. Bei der Erkennung ist Fujitsu zuversichtlich, dass bei Weiterentwicklung der Technik eine Fehlerrate von 0,5 Prozent oder weniger erreicht werden kann. Details der Technik will Fujitsu im Laufe dieser Woche in einem Seminar in Tokio bekannt geben.

Als Anwendungsbeispiel hat Fujitsu einen Computer-Maus-Prototyp entwickelt, welcher eine bequeme biometrische Authentifizierung für PCs ermöglichen könne. Der Vorteil der Maus sei es, dass die Venenmuster-Erkennung in dem Mausrücken integriert bei der normalen Mausnutzung nicht stört. Abseits vom Computer könne die Technik aber auch in Wandplatten oder mobile Lesegeräte für andere Anwendungen integriert werden. Fujitsu erwartet, dass man die Technik nicht nur zum Einloggen in einen PC, sondern auch für die Gebäudesicherung und elektronische Transaktionen einsetzen kann.

Biometrische Erkennungssysteme auf Basis von Fingerabdruck- und Gesichtserkennung sind allerdings in Kritik geraten, da sie noch zu leicht zu überlisten oder zu fehleranfällig seien, wie etwa die c't Anfang des Jahres in einem Artikel detailliert beschrieb. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Technik weiterentwickelt und wie zuverlässig Fujitsus neue Lösung ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

branko 15. Okt 2002

Dann ist es sowieso egel. Mann soll sich wieder registrieren lassen und die neue...

Tantalus 15. Okt 2002

Tja, aber stell Dir mal vor, Du schneidest Dich in die Hand, das ganze wächst wieder...

branko 15. Okt 2002

In einem Zutrittssystem werden immer mehrere Lösungen zu Verfügung stehen (Fingerprint...

og 03. Sep 2002

Also da Infrarotkameras Wärme abbilden sollte das Pflaster, so es nicht massiv...

CK (Golem.de) 03. Sep 2002

Das Sprichwort "Besser Arm dran als Arm ab" hat auch bei Biometrie noch seine...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /