Abo
  • Services:

"Root" - Neuer Kopierschutz von JVC und Hudson

Geheimer Schlüssel soll Kopien von CD-ROMs verhindern

JVC hat zusammen mit Hudson Soft unter dem Namen "Root" eine neue Kopierschutztechik entwickelt. Diese soll verhindern, dass Software-CDs unerlaubt kopiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der "Root"-Kopierschutztechnik setzt man auf eine spezielle, verschlüsselte Signatur, die bereits bei der Pressung in die CD integriert wird. Da diese Signatur nicht kopiert werden kann, enden Versuche, entsprechende Software von einer Kopie zu starten, mit einer Fehlermeldung, so die Unternehmen. So soll verhindert werden, dass der Inhalt von CD-ROMs auf CD-R/RW-Medien kopiert werden kann.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe

Im Gegensatz zu anderen Kopierschutzverfahren, die auf ähnlichen Systemen basieren, sei es bei "Root" nicht möglich, die Signatur beim normalen Playback zu lesen. So könne der Schlüssel auch nicht geknackt werden. Der Name "Root" soll dabei ausdrücken, dass der Kopierschutz an der Wurzel greift.

Die beiden Unternehmen hoffen nun auf zahlreiche Bestellungen, vor allem aus Japan und den USA. Zudem plant man, die "Root"-Technologie auf andere Medien wie DVDs zu übertragen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Egon 17. Dez 2002

Ha lächerlich habe ihn in 3 Tagen geknackt. Ist gar nicht so schwer

wegis 02. Sep 2002

Wo soll das hinführen liebe Industrie, eure Produkte sollten doch billiger nicht teuer...

Wolfgang 02. Sep 2002

Ist auf jeden Fall eine putzige Idee. Da werden die bösen Raubkopierer aber schauen. Wenn...

saugi 02. Sep 2002

Um welche Progis handelt es sich denn dabei? Es gab bisher noch nie eine Software mit der...

der... 02. Sep 2002

ganz einfach, und eine ganz offene antwort.: die sachen mit denen ich tatsächlich arbeite...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /