Netscape 7.0 als Download erhältlich (Update)

Netscape mit Tabbed-Browsing und Download-Manager

Netscape bietet ab sofort die Version 7.0 der Browser-Suite zum Download an, die auf Mozilla 1.0.1 beruht und zumindest für die Windows-Welt auch schon in deutscher Sprache erhältlich ist. Für die Betriebssysteme MacOS und Linux steht derzeit nur die englische Sprachversion bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funktionsumfang von Netscape 7 entspricht weitestgehend dem von Mozilla 1.0.1. So kennt Netscape 7.0 nun die Tabbed-Browsing-Funktion, bei der mehrere Webfenster innerhalb einer Programminstanz geöffnet werden. Damit lassen sich etwa mehrere Lesezeichen mit einem Mal öffnen und alle geöffneten Seiten leicht aktualisieren. Ferner können mehrere geöffnete Webseiten als Gruppe abgespeichert werden.

Im Unterschied zu den Mozilla-Versionen liegt der Netscape-Software eine Light-Version von WinAmp, der Real Player 8.0 und der AOL Instant Messenger bei. Auf Wunsch kann der AOL Instant Messenger oder auch ICQ direkt in die Sidebar von Netscape 7.0 integriert werden. Ferner enthält Netscape 7 nun einen eigenen Download-Manager. Allerdings fehlt dem Browser auch manches von Mozilla: So können keine Javascript-Popup-Fenster oder Grafikdaten von bestimmten Webservern blockiert werden. Diese und einige andere Funktionen können in Netscape 7 mit dem kostenlosen Tool Restore jedoch leicht wieder hergestellt werden.

Netscape 7.0 steht ab sofort auf dem ftp-Server von Netscape zum Download bereit. Während für MacOS und Linux nur englischsprachige Versionen erhältlich sind, gibt es die Windows-Fassung auch schon in deutscher Sprache. Man hat die Wahl, ob man das gesamte Installationsarchiv aus dem Verzeichnis "sea" des entsprechenden Betriebssystem-Ordners herunterlädt oder ob man den Download einem kleinen Installationsprogramm überlässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /