Abo
  • Services:

Netscape 7.0 als Download erhältlich (Update)

Netscape mit Tabbed-Browsing und Download-Manager

Netscape bietet ab sofort die Version 7.0 der Browser-Suite zum Download an, die auf Mozilla 1.0.1 beruht und zumindest für die Windows-Welt auch schon in deutscher Sprache erhältlich ist. Für die Betriebssysteme MacOS und Linux steht derzeit nur die englische Sprachversion bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funktionsumfang von Netscape 7 entspricht weitestgehend dem von Mozilla 1.0.1. So kennt Netscape 7.0 nun die Tabbed-Browsing-Funktion, bei der mehrere Webfenster innerhalb einer Programminstanz geöffnet werden. Damit lassen sich etwa mehrere Lesezeichen mit einem Mal öffnen und alle geöffneten Seiten leicht aktualisieren. Ferner können mehrere geöffnete Webseiten als Gruppe abgespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Im Unterschied zu den Mozilla-Versionen liegt der Netscape-Software eine Light-Version von WinAmp, der Real Player 8.0 und der AOL Instant Messenger bei. Auf Wunsch kann der AOL Instant Messenger oder auch ICQ direkt in die Sidebar von Netscape 7.0 integriert werden. Ferner enthält Netscape 7 nun einen eigenen Download-Manager. Allerdings fehlt dem Browser auch manches von Mozilla: So können keine Javascript-Popup-Fenster oder Grafikdaten von bestimmten Webservern blockiert werden. Diese und einige andere Funktionen können in Netscape 7 mit dem kostenlosen Tool Restore jedoch leicht wieder hergestellt werden.

Netscape 7.0 steht ab sofort auf dem ftp-Server von Netscape zum Download bereit. Während für MacOS und Linux nur englischsprachige Versionen erhältlich sind, gibt es die Windows-Fassung auch schon in deutscher Sprache. Man hat die Wahl, ob man das gesamte Installationsarchiv aus dem Verzeichnis "sea" des entsprechenden Betriebssystem-Ordners herunterlädt oder ob man den Download einem kleinen Installationsprogramm überlässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
    NGT Cargo
    Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
    Ein Bericht von Werner Pluta


        •  /