Abo
  • Services:

Netscape 7.0 als Download erhältlich (Update)

Netscape mit Tabbed-Browsing und Download-Manager

Netscape bietet ab sofort die Version 7.0 der Browser-Suite zum Download an, die auf Mozilla 1.0.1 beruht und zumindest für die Windows-Welt auch schon in deutscher Sprache erhältlich ist. Für die Betriebssysteme MacOS und Linux steht derzeit nur die englische Sprachversion bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funktionsumfang von Netscape 7 entspricht weitestgehend dem von Mozilla 1.0.1. So kennt Netscape 7.0 nun die Tabbed-Browsing-Funktion, bei der mehrere Webfenster innerhalb einer Programminstanz geöffnet werden. Damit lassen sich etwa mehrere Lesezeichen mit einem Mal öffnen und alle geöffneten Seiten leicht aktualisieren. Ferner können mehrere geöffnete Webseiten als Gruppe abgespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg

Im Unterschied zu den Mozilla-Versionen liegt der Netscape-Software eine Light-Version von WinAmp, der Real Player 8.0 und der AOL Instant Messenger bei. Auf Wunsch kann der AOL Instant Messenger oder auch ICQ direkt in die Sidebar von Netscape 7.0 integriert werden. Ferner enthält Netscape 7 nun einen eigenen Download-Manager. Allerdings fehlt dem Browser auch manches von Mozilla: So können keine Javascript-Popup-Fenster oder Grafikdaten von bestimmten Webservern blockiert werden. Diese und einige andere Funktionen können in Netscape 7 mit dem kostenlosen Tool Restore jedoch leicht wieder hergestellt werden.

Netscape 7.0 steht ab sofort auf dem ftp-Server von Netscape zum Download bereit. Während für MacOS und Linux nur englischsprachige Versionen erhältlich sind, gibt es die Windows-Fassung auch schon in deutscher Sprache. Man hat die Wahl, ob man das gesamte Installationsarchiv aus dem Verzeichnis "sea" des entsprechenden Betriebssystem-Ordners herunterlädt oder ob man den Download einem kleinen Installationsprogramm überlässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /