Abo
  • Services:

Freeware-Tool öffnet Opera-Seite in anderem Browser

Webseite mit einem Tastendruck im Internet Explorer oder in Netscape öffnen

Das kostenlose Windows-Programm OpTool 1.0 des dänischen Programmierers Martin Larsen erlaubt es, geöffnete Opera-Webseiten entweder im Internet Explorer oder in Netscape auf einfache Weise zu öffnen. Außerdem lässt sich dadurch eine in Opera geöffnete Webseite als Internet-Explorer-Favorit oder Netscape-Bookmark ablegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Start von OpTool residiert das Tool im Tray-Bereich von Windows und kann darüber gesteuert werden. Außerdem lässt sich ein Tastenkürzel belegen, um in Opera ein spezielles Kontextmenü aufrufen zu können oder eine geöffnete Opera-Seite gezielt im Internet Explorer oder eben in Netscape auf dem eigenen Rechner öffnen zu können. Zudem kann OpTool die gerade geöffnete Seite als Verknüpfung auf dem Desktop ablegen.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Bosch Gruppe, Leipzig

Die englischsprachige Freeware OpTools 1.0 steht ab sofort für die Windows-Plattform zum Download bereit.

Nachtrag vom 2. September 2002: Mittlerweile steht die Version 1.02 von OpTools bereit, die sich nun sowohl mit Opera 5.x als auch mit Opera 6.x verträgt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

w_digger 30. Aug 2002

Welch ein Blödsinn, genau weil ich nicht MS unterstützen will, möchte ich vernünftige...

Lutz 30. Aug 2002

Moin! Bei mir (Win XP Prof) wird das Fenster nicht im IE, sondern im rechten Fenster des...

Martin 30. Aug 2002

Also, bei mir stellt Opera weit über 90 Prozent aller Webseiten richtig dar (auch...

[MoRE]Mephisto 29. Aug 2002

Hallo nochmal! Danke, ip, für das Lob. *gg* Zum Thema Opera vs. IE: Bitte fangt jetzt...

mike 29. Aug 2002

Warum sollte sich Opera durchsetzen wollen? Ihr liebt doch alle den Billy Boy und...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /